Online Archiv SCO

 

                                          

September 2016 Wanderwoche im Tannheimer Tal

Es war wieder eine sportliche aber vor allen Dingen gesellige Wanderwoche des Skiclubs. Diesmal stand das Tannheimer Tal auf dem Programm. Umrahmt von der Tannheimer Bergwelt hatten wir eine Unterkunft vor den Toren Tannheims mit herrlichen Ausblicken auf die Natur um Tannheimer Tal. Das Wetter spielte mit, nur mit einem Tag Ausnahme schickte uns Petrus nur Sonnenschein zum Wandern und Radfahren. Die Wanderungen führten uns  u.a. hinauf zur Zipfelsalpe, der Landsberger Hütte, Bad Kissinger Hütte oder der Edenalpe oder schöne und leicht hügelige Radtouren etwa durch das Vilstal nach Fronten machten die Wanderwoche abwechslungsreich. Aber bei allem Sport, eine lustige Truppe hatte viel Spaß und machte die Woche zu einem wirklich erholsamen und unterhaltsamen Urlaub. F.

 

6.August 2016 Lichterfest Büsingpark

Wie oft der Skiclub am Lichterfest schon teilgenommen hat, konnte an diesem Abend nicht geklärt werden. Alle waren sich aber einig, so professionell wie das Motiv wieder gelegt wurde, kann es eigentlich kein Lichterfest ohne den Skiclub gegeben haben. Das Motto lautete diesmal „Männersachen“ und es war nicht einfach ein passendes Motiv zu finden. Schließlich wurde entschieden Grillen sei eine typische Männersache und so viel die Wahl auf den Jägermeisterhirsch mit einer Grillbratwurst im Geweih.

Wie immer weder eine gute Stimmung am Tempelchen, viele Skiclubler kamen, sahen und hörten die passende Music der neuen Philharmonie Frankfurt. Es wurde sogar ein wenig getanzt aber dafür heftig. Auch wenn wir im Moment nicht wissen das wievielte mal es 2017 sein wird, der Skiclub ist bestimmt wieder dabei. F.

 

Juli 2016  Starkes Team beim Stadtradeln

Auch bei der Auflage 2016 des Stadtradelns, stellte der Skiclub wieder ein erfolgreiches Team.

10 Radler haben sich für unser Team Skiclub Offenbach gemeldet und den insgesamt 7 Platz in der Teamwertung gemacht. Bei der Wertung der aktivsten Radler, also durchschnittliche Fahrleistung pro Teilnehmer, belegte unser Team sogar den 3. Platz.

Eine stärkere Teilnehmerzahl wäre bei den vielen Radfahren im Skiclub zwar wünschenswert und auch möglich gewesen, aber diejenigen die für unseren Verein Kilometer erradelt und somit einen Podestplatz erreicht haben, konnten für den Skiclub eine positive Werbung bei dem Fest „Rad, Wein und Gesang“ auf dem die Urkunden überreicht wurden platzieren.

Auch wenn das späte Eintragen einiger Gruppierungen, sozusagen in letzter Minute für einige Irritationen gesorgt hat (denn plötzlich belegte diese zufällig fordere Plätze) wird angestrebt im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

Vielen Dank an alle Teilnehmer und den eingesparten CO2 Wert von 69,6kg. F.

 

 

4. Juli 2016 Kirchenlauf in Heusenstamm

Schon fast traditionell startete der Skiclub Offenbach wieder mit einigen Läuferinnen und Läufer beim Kirchenlauf in Heusenstamm. Start war an der Freien evangelischen Kirche und immer wurden alle Heusenstammer Kirchen auf der 6,9km Strecke und zusätzlich die Rembrücker Kirche auf der 16,3km Strecke abgelaufen. Alle kamen gesund im Ziel an, das Wetter war OK, die Strecke auch und die Verpflegung während und nach dem Lauf wie immer auch. Platzierungen auf den Podestplätzen waren auch noch drin. Ernst 1. AK70, Jo 3. AK55 (beide 6,9km), Brigitte 1, AK 50, Frank 2. AK55, Rolf 2. AK60 und unser Gastläufer aus der USA Darian 3. In der Hauptklasse (Alle 16,3). Ein gelungener und schöner Lauf, wie immer. F.

 

26.2.16  Maria Seng zum Ehrenmitglied ernannt

Im Rahmen unseres Helferfestes wurde unser  langjähriges Mitglied Maria Seng zum Ehrenmitglied ernannt.

Maria ist bis heute sportlich aktiv und  somit dürfte sie mit ihren 89 Jahren nicht nur die älteste Sportlerin im Skiclub sein, sondern auch zu den ältesten aktiven Sportlern Offenbachs gehören.

Immer wieder hat sie in zahlreichen Wettkämpfen Erfolge im Namen des Skiclubs und somit auch für die Sportstadt errungen, das hat uns sehr stolz gemacht.

1979 Ist Maria in den Skiclub eingetreten. Da stand sie eigentlich am Anfang ihrer Sportkarriere. Sie ließ sich noch ein wenig Zeit, bevor sie im mittleren Alter von 70 ihren ersten Marathon in Frankfurt lief. Danach ginge es dann Schlag auf Schlag und international weiter. 1997 Marathon in Los Angeles und, weil das noch nicht gereicht hat, im Rahmen der Läuferfahrt des Vereins auch der Marathon in New York im selben Jahr. Danach lief sie viele Jahre noch verschiedene Marathons. Auch an Triathlonwettkämpfen nahm Maria unermüdlich teil. Ihren letzten Triathlon absolvierte sie vor drei Jahren, beim Rodgautriathlon war sie Stammstarterin und wurde vor heimischen Publikum immer wieder frenetisch angefeuert, der Altersklassensieg war ihr in der Regel dort sicher. In der Altersklasse W75 und W80 lief Maria Seng österreichischen Altersklassenrekorde. Im Jahr 2006 schließlich wurde Maria Vizeeuropameisterin im dänischen  Arhus und dann noch 2007 in Regensburg in der Halbmarathondistanz ebenfalls Vizeeuropameisterin. Der Sportkreisvorsitzender Dinkel zeichnete zur Krönung ihrer Karriere Maria während des Skiclub-Helferabends 2008 mit der Leistungsnadel in Silber des hessischen Sportbundes aus.

Heute ist Maria viel unterwegs. Wenn Sie in Offenbach ist, trifft man Sie häufig im Wald beim Laufen oder in der Skiclubgymnastik. Der Vorstand des Skiclubs sieht Maria  als Vorbild für alle spotbegeisterten, das hat dazu motiviert sie zum Ehrenmitglied zu ernennen. F.

 

6.12.15 Wanderung zum Hohe Wart Haus

Auch dieser Ausflug gehört mittlerweile zu Tradition im Skiclub, die Wanderung zur Hohen Wart im Spessart. Diesmal war es wieder ein Spaziergang im Grünen, denn Schnee gehört ja in den letzten Jahren im Rhein Main Gebiet zur Mangelware. Keinen Mangel gab es aber an knusprigen Gänsen auf der Hohen Wart. Wieder landeten leckere Gänseviertel auf den Tellern und es ist keine Superlative wenn behauptet wird, es sind die besten Weihnachtsgänse weit und breit. Aber auch die anderen Gerichte schmecken immer wieder lecker. Nach dem Mal geht es dann zum Glück nur noch Berg ab zurück zu den Autos und ein schöner Sonntagsausflug geht zu Ende. F.

 

.12.15 Ausflug zum Sternschnuppenmarkt Wiesbaden

Es begann mit der Fahrt nach Rothenburg und kann langsam schon als traditioneller Weihnachtsmarktausflug des Skiclubs bezeichnet werden. Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit zieht es den Skiclubtross auf einen Weihnachtsmarkt außerhalb der üblichen Märkte in Offenbach und Umgebung. In diesem Jahr fuhren 30 Skiclubler mit der S-Bahn von Offenbach nach Wiesbaden. Dort ging es dann nach einer kurzen Busfahrt weiter mit der Thermine – einer Bimmelbahn – auf den Neroberg dem Hausberg der Wiesbadener. Unterwegs konnte man eine Menge über die Geschichte der Stadt erfahren. An der russischen Kapelle angekommen durfte dann der Rückweg zum Bus in die Innenstadt gewandert werden, denn die Bewegung sollte heute nicht zu kurz kommen. Auf dem Sternschnuppenmarkt konnte dann das Ein- oder Andere Kulinarische genossen werden oder auch Kunsthandwerke an den vielen Ständen bewundert und gekauft werden. Den Abschluss fand die Gruppe dann im Ratskeller, wo es nach ausreichender Verköstigung wieder zurück nach Offenbach ging. F.

 

27.11.15 Nikolausmarkt Bieber

Erneut erstrahlte Nikolausmarkt in Bieber im hellen Glanze. Wenngleich die Ausleuchtung auf dem Ostendplatz unsere Skihütte auf dem nicht die Beste war, konnte jeder unseren schön dekorierten Stand schnell finden und sich an unserem Angebot erfreuen. Die Linsensuppe die in diesem Jahr von Ute Janat hergestellt wurde weil Jeanette in ihre Heimat Schweiz zurück gekehrt ist, war ausverkauft, ein Indiz dafür, dass es eine leckere Suppe war. Auch vom heißen Slivovitz und den Schmalzebrote war am Ende nichts mehr übrig. Vom leckeren Winzerglühwein sind noch einige Flaschen übrig, das tat aber dem Erfolg keinen Abbruch. Wieder war es ein Treffpunt der Skiclubmitglieder und Freude, wieder gab es viel Gelegenheit zum Plausch. Wir danken allen Helferinnen und Helfer und wir danken allen Besuchern für die gute Stimmung an unserer Skihütte. F.

 

8.11.15 Behördenwaldlauf

Auch die 44. Ausgabe des Behördenwaldaufs ist mit der Unterstützung zahlreicher Skiclubmitglieder über die Bühne gegangen. Gemeinsam mit der LG Offenbach, Stadt Offenbach und Skiclub wurde der Behördenwaldlauf vorbereitet und organisiert. Sowohl für den Kaffee –u. Kuchenverkauf, als auch für die warmen Würstchen und Käsebrötchen zeichneten sich die Skiclubler verantwortlich. Ferner wurden Streckenposten vom Skiclub gestellt. Wir danken allen Helferinnen und Helfer, sowie den zahlreichen Kuchen- u. Kaffeespendern an diesem Sonntag für ihre Unterstützung. Sportliches gibt es natürlich auch zu berichten von diesem Behördenwaldlauf, dessen Teilnehmerfeld sich bei weitem nicht nur auf Behörden Mitarbeiter beschränkte. Vereine und vereinslose Läuferinnen und Läufer waren natürlich auch an  diesem milden Novembermorgen an den Start gegangen. Die 4 schnellsten Skiclubläufer erreichten bei der Mannschaftswertung den zweiten Platz hinter dem starken Team des LGO. Brigitte Riesenbürger, Dominik Schneider und Rolf Schneider erreichten in ihrer jeweiligen Altersklasse sogar den ersten Platz, herzlichen Glückwunsch.

 

26.9.15 Läuferfahrt nach Ulm

Es war in diesem Jahr nicht einfach den richtigen Lauf für unsere Läuferfahrt zu finden. Traditionell sollte er wieder im Herbst möglichst an einem warmen Tag stattfinden. Natürlich war der Anspruch immer wieder etwas Neues, Attraktives zu finden hoch. Aber blickt man die letzten Jahre zurück, so standen da Ziele wie die Wachau, Köln, München, Bodensee, Dresden, Freiburg, oder zuletzt Nürnberg auf dem Programm, schließlich kam Ulm in die sehr enge Wahl.

13 Mitfahrer machten sich an einem schönen Samstag im September auf  nach Ulm. Nach dem Abholen der Startunterlagen ging es zu einem ersten Bummel über den Marktplatz in Ulm. Schließlich wurden schon einmal erste Kontakte mit der Strecke aufgenommen, die zu einem großen Teil entlang der Donau verlief. Am Abend schließlich konnten wir in einer der zahlreichen Gaststätten Ulms (Ulm hat die größte Gaststättendichte Deutschlands) die schwäbische Küche genießen. Die Nachbarschaft zu Bayern kam allerdings auf der Speisekarte auch nicht zu kurz.

Am Sonntag dann Start zum Einsteinmarathon. Um es vorweg zu nehmen, den Marathon lief niemand von uns komplett. Immerhin brachten wir es aber zu einer Marathonstaffel mit Manfred, Brigitte und Frank die in 3:54 deutlichs unter 4 Stunden  ins Ziel kamen. Ingrid durfte die längste Etappe absolvieren, Sie lief den Halbmarathon in einer Zeit von 1:52. Auf die 10km Strecke gingen Ulrike und Thomas (1:18), sowie Axel, der ziemlich genau 1 Stunde lief. Jo, absolvierte mit den Inlinern die 20km Strecke in einer Zeit von 1:11.

Abends gab es noch eine sehr kurzweilige Gassenführung, bei der wie neben der Geschichte Ulms auch die Entstehungsgeschichte des Bretzels vermittelt bekamen.

Der letzte Tag führte einige von uns in die Höhe, auf den  Ulmer Münster. dem höchsten Kirchturm der Welt.

Ein Sparziergang in Blaubeuren zum Blautopf rundete schließlich unsere diesjährige Läuferfahrt ab. Ein schönes Wochenende in einer bemerkenswerten Stadt. F.

 

5.9.15 Wanderwoche Gerlos

Zur Wanderwoche nach Gerlos ins Zillertal, zog es die „Wanderabteilung“ des Skiclubs mit immerhin 16 Teilnehmern. Bei zunächst heißem Wetter um die 30° ging es nach oben unter anderem auf den Isskogel und dem Kreujoch. Einige Hütten und Almen standen auf dem Programm und auch eine Wanderung entlang der Krimmler Wasserfälle. Es wurde geradelt und geklettert und auch wenn das Wetter n der zweiten Wochenhälfte nicht mehr so stabil war, kamen alle auf ihre Kosten, langweilig wurde es nie. Die hervorragende Tiroler Küche durfte abends als Belohnung für die Anstrengungen in den Bergen  im Hotel Alpenrose ausgiebig probiert werden. Einen ausführlichen Bericht lest Ihr in unserem nächsten Skiclubheft. F.

 

1.8.15 Lichterfest Offenbach

Tatort Offenbach? Ja in der Offenbach Post ist täglich viel über Gauner und Banditen in unserer Region zu lesen. Aber bei diesem Tatort ging alles mit rechten Dingen zu. Es war schlicht das Motto des Abends bei dieser neuen Auflage des Lichterfestes, entsprechend war die Musik der neuen Philharmonie und entsprechend auch das Motiv des Skiclubs. Wie immer gab es eine detaillierte Planung, viele Helfer, Kerzen, Getränke und Schmankerl im Park. Wie immer war der halbe SCO vertreten und nicht wie immer aber zumindest an diesem Tag gab es schönes Wetter. Rundum ein netter Abend im Park. F.

1.7.15 Zweiter Platz für den Skiclub beim Stadtradeln

das Stadtradeln in Offenbach ist nun vorbei. Im Vordergrund dieser Aktion stand ein Beitrag zur Verbesserung des  Stadtklimas, jeder Offenbacher und alle Mitglieder von Offenbacher Vereinen wurden aufgefordert in drei Wochen möglichst viel Rad zu fahren um das Klima in unserer Region zu schonen. Dabei schaffte es das Team des Skiclubs auf den 10 Platz von 34 Teams. Das besondere aber ist, bei der Wertung der fahrradaktivsten Teams belegte der Skiclub den 2. Platz in Offenbach! Die neun Teilnehmer für den Skiclub erradelten insgesamt 3.933km, das bedeutet für jeden Teilnehmer einen Schnitt von 492km und eine CO2 Einsparung von 566,3kg. Wir möchten  uns bei allen Teilnehmern die mitgemacht haben für dieses Ergebnis bedanken und hoffen auch auf eine starke Teilnahme 2016.

 

6.6.15 Erfolgreiche Skiclubläufer beim Kirchen- und Kettelerlauf

Traditionell waren auch in diesem Jahr wieder Läuferinnen und Läufer des Skiclubs beimHeusestämmerKirchenlauf dabei. Wie so oft in den Vorjahren, war es auch diesmal wieder rechtzeitig zum Lauf richtig heiß geworden, 32°C zeigte das Thermometer an, als um 15Uhr an der evangelischen Kirche der Startschuss für die 16,6km Läufer fiel. Der Bürgermeister Peter Jakoby selbst schickte wohl zum letzten Male in diesem Amt die Athleten auf die Strecke. Zunächst vorbei an der Katholischen Kirche führte der Weg nach Rembrücken wo natürlich an der Kirche, der Wendepunkt markiert war. Von dort waren noch rund 9km nach Heusenstamm zurück zu legen. Um 15:05Uhr kurz nach dem Start der langen Distanz durften sich die 6,9km Läufer über den heißen Asphalt quälen. Für die Skiclub Läufer war es ein voller Erfolg, mit Ingrid Erk Frank Riesenbürger und Rolf Schneider (alle 16,6km), sowie Brigitte Riesenbürger auf der 6,9km Strecke wurde jeweils die Altersklassen gewonnen. Jo Linz kam auf der 6,9km Strecke immerhin in seiner AK auf den 3. Platz. Zudem sicherte Ingrid mit Ihrem tollen Lauf noch den 3.Platz der Gesamtfrauenliste.

Auch eine Woche zuvor beim Kettelerlauf war der Skiclub auf der 5km Sprint- u. Walkingstrecke gut besetzt. Mit Thomas u. Ulrike Eichwald, Ingrid Erk, Manfred Fleischer sowie Brigitte u. Frank Riesenbürger gingen 6 Läuferinnen und Läufer des SCO an den Start der Sprintdistanz. Ute Prauser schließlich absolvierte die Walkingstrecke. Auch hier ein Podestplatz von Ingrid, sie war die schnellste Frau des gesamten Feldes, herzlichen Glückwunsch und herzlichen Dank allen Teilnehmern bei diesen regionalen Wettkämpfen.

 

18.05.15 Jahreshauptversammlung

Zur Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder des Skiclubs am 18. Mai im Casino des BSC Offenbach.

Zunächst blickte der Vorstand auf zahlreiche Veranstaltungen im abgelaufenen Vereinsjahr zurück. So starteten wieder zahlreiche Mitglieder bei den traditionellen Läufen wie etwa dem Kettelerlauf in Offenbach, den Kirchenlauf in Heusenstamm und weiteren Laufveranstaltungen in und außerhalb der Region. Fester Bestandteil des Lichterfests in Offenbach war auch im letzten Jahr wieder unser gelungenes Motiv am Tempelchen. Viele Mitglieder haben bereits im Vorfeld das Motiv kreiert und teilweise gelegt. Im September war für den guten Zweck eine starke Skiclubtruppe beim Race for the Cure oder auch Brustkrebslauf in Frankfurt dabei. Auf Wanderschaft ging es danach mit der Wandergruppe in das Martelltal auf die Zufallhütte wo bei bestem Wetter viele Kilometer erwandert wurden. Traditionell findet  im Herbst immer die Läuferfahrt statt, die in diesem Jahr die Läufergruppe zum Stadtlauf nach Nürnberg führte. Der Behördenwaldlauf in Offenbach wurde schließlich unter der Mithilfe zahlreicher Helfer des Skiclubs wieder auf die Beine gestellt, bevor es in die Wintersaison ging.   Auftakt war die Skiclubhütte auf dem Bieberer Nikolausmarkt. Sie symbolisierte den Start in den Winter. Zeitgleich begann schließlich die Gymnastikgruppe mit der Skigymnastik. Ein Ausflug auf den Weihnachtsmarkt nach Fulda und eine Wanderung zur Hohen Wart rundeten das Jahr ab. Im Januar bis März standen schließlich die Höhepunkte für die Freunde des Schnees auf dem Programm, Eröffnungsfahrt nach Gerlos, Langlauffahrt nach Oberhof und Mixtour nach Oberstdorf. Zu allen Fahrten fanden sich viele begeisterte Wintersportler zusammen. Auch in den nächsten 12 Monaten wird ein umfangreiches Programm zusammengestellt, wie der Vorstand zu berichten wusste.

Erfolgreich auch die Gruppen des SCO, Laufgruppe, abwechslungsreiche Gymnastikgruppen, Walkertreff, Wanderer, Langläufer und neuerdings auch Nordic Crosser treffen sich regelmäßig und absolvieren mit viel Spaß ihr Training.

Einige Vorstandsmitglieder wurden bei der JHV auch neu gewählt, die erste Vorsitzende Brigitte Riesenbürger, der 2. Kassiere Joachim Linz, der Geschäftsführer Manfred Pfeiffer und der Sportwart Frank Riesenbürger wurden in ihren Ämtern bestätigt. Die weitere Vorstände Ingrid Erk (1. Kassiererin) und Rita Martin (2. Vorsitzende) sowie Frank Riesenbürger in der Funktion Schriftführer und Pressewart bleiben noch ein weiteres Jahr im Amt.

 

 

27.02.15 Helferabend

Zu unserem Helferabend in Jöckels Steak-u. Schnitzelhaus kamen wieder zahlreiche Mitglieder des Skiclubs. Rd. 50 Teilnehmer verbrachten einen schönen Abend mit gutem Essen und ausgelassener Stimmung. Vielen Helferinnen und Helfer wurden an diesem Abend wieder für ihren Einsatz gedankt. Aber auch Jubilare konnten geehrt werden. Wir bedanken uns für 35 Jahre Mitgliedschaft bei Heribert Friedel, Ernst Dorfmann, Uta Wilfer-Lob, Doris u. Karl Killmer und Karl Otto Girod. Außerdem sind 25 Jahre im Verein Christel Evert, Anke Rau und Elisa Erk. Vielen Dank für die Treue zum Skiclub.

 

13.12.14 Ausflug zum Weihnachtsmarkt Fulda

Es regnete zwar und an Schnee mangelte es entsprechend auch, aber das hielt viele nicht davon ab, den Ausflug zum Weihnachtsmarkt nach Fulda anzutreten. Mit dem Zug ging es pünktlich von Offenbach nach Fulda: Dort stand zunächst eine interessante Stadtführung auf dem Programm. Danach war schlendern über den abwechslungsreicher Weihnachtsmarkt an. Dann noch ein Einkehr mit leckeren Essen und die Heimfahrt mit dem Zug. Ein kurzweiliger Samstag mit dem Skiclub

 

29.11.14 Wieder gute Stimmung und starker Andrang bei der Skiclubhütte des Skiclubs auf dem Bieberer Nikolausmarkt. Wir danken allen Helferinnen, Helfern und Besuchern

 

23.11.14 Skiking Schnupperkurse mit Mike Hammerschick

Da es für die neue Sportart Nordic Cross kurz Skiking im Skiclub viele Interessenten gibt, veranstaltete der Skiclub unter der Leitung unseres Mitgliedes und Skiking Spezialisten Mike Hammerschick  zwei Schnupperkurse. Zunächst hatten Anfänger und wenig Erfahrene die Möglichkeit, alles Wichtige über diesen Sport zu erfahren und sich mit den dazu gehörenden Geräten vertraut zu machen. Nach der Theorie ging es dann auf die Skikes. Für die einen noch etwas wacklig, für andere wiederum relativ schnell standsicher wurden verschiedene Übungen zum Schnuppern durchgeführt. Danach waren die Fortgeschrittenen dran, hier waren die Übungen schon anspruchsvoller. Was für den Außenstehenden vielleicht ziemlich locker aussah, erforderte doch Geschick und ein gutes Gleichgewichtsorgan. Schließlich ging es auf eine Ausfahrt zu den Bieberer Feldern rund um das Waldhofgebiet. Zum Abschluss gab es dann noch mit der modernsten Laser-Biathlon Anlage Deutschlands einen kleinen Wettkampf.

Das Ganze war zum Schnuppern geeignet und lockte immerhin 15 Neugierige an.

 

12.11.14 Start der Skigymnastik

Ab sofort findet jeden Mittwoch außer in den Ferien wieder unsere Skigymnastik statt. Nadine Schuch macht mit uns typische Kräftigungs- u. Dehnungsübungen für Bauch, Beine und Po. So werdet Ihr Fit für den Wintersport und für unsere Skiclubfahrten. Am ersten Mittwoch im Monat findet alternativ Yoga statt. Hier geht es zwar etwas Entspannter aber nicht weniger Sportlich zur Sache. Zum Opening der Skigymnastik gab es auch diesmal im Anschluss wieder Winzerglühwein und Lebkuchen. Das Training findet mittwochs von 20:15 bis 21:15 in der Anne-Frank-Schule statt. Gäste sind gerne willkommen.

 

09.11.14 Behördenwaldlauf

Der 43. Behördenwaldlauf ist Geschichte. LG Offenbach, Stadt Offenbach und der Skiclub Offenbach zogen wieder gemeinsam an einem Strang und richteten diese traditionellen Waldlauf wieder aus. Ingesamt 8 Starter waren auf der kurzen aber schnellen 5,8km Strecke für den Skiclub an den Start gegangen. Weitere Skiclubler waren ausnahmsweise mal für Ihre „Behörde“ im Einsatz. Schnellster Läufer für den SCO war Dominik Schneider in 24:45 Minuten. Im folgte Jürgen Kühlwein in 26:38 und sein Vater Rolf in 27:00. Glückwunsch an alle Finisher. Ein besonderer Dank geht an alle fleißigen Helfer und Kuchenspender ohne deren Einsatz diese Veranstaltung nicht über die Bühne gehen würde. Die Gesamtteilnehmerzahl von 160 bei diesen optimalen Laufbedingungen könnte aber im nächsten gerne Größer sein, also Termin 8.11.15 schon mal vormerken.

 

02.- 05.10.14 Läuferfahrt Nürnberg

Die Läuferfahrt des Skiclubs führte die 16 Skiclubler in diesem Jahr nach Nürnberg. Das verlängerte Feiertagswochenende wurde diesmal für einen längeren Aufenthalt genutzt. So konnte neben dem Sportlichen auch einiges an Geschichte mitgenommen werden. Zunächst zur Pflicht. Insgesamt gingen 10 Läuferinnen und Läufer an den Start des Stadtlaufs. Acht Entschieden sich für die 10,5km Strecke, zwei liefen den Halbmarathon. Bei bestem Laufwetter führte die flache Strecke zunächst entlang am Wöhrdersee bevor es durch die wiederaufgebaute Altstadt in Richtung Start/Ziel am Staatstheater ging. Für die 10er war hier Schluss, die Halbmarathonläufer durften die Runde noch mal genießen. Alle sind erfolgreich im Ziel abgekommen und mit Rolf Schneider in der AK 60 wurde auf der 10,5km Strecke sogar ein Podestplatz erreicht. Zum Kulturellen, auf dem Programm standen an diesem Wochenende noch eine Führung durch die historischen Felsenkeller, die 1945 tausenden von Nürnberger das Leben retteten. Bei einer Stadtführung wurde die Gruppe über die Geschichte der Stadt informiert. Am letzten Tag schließlich konnte im DB Museum eindrucksvoll die Verknüpfung der Bahn mit der jüngsten Geschichte Deutschlands besichtigt werden. Ein kurzweiliges Programm also wieder an diesem Skiclub-Wochenende.

 

28.9.14 Race for the Cure

Bei der 15. Auflage des Brustkrebslaufs am Frankfurter Museumsufer, war der Skiclub wieder mit zahlreichen Teilnehmern vertreten. Wie im letzten Jahr wollen wir auch heute auf die Bedeutung dieses Laufes hinweisen. Jährlich erkranken in Deutschland 72.000 Frauen an Brustkrebs. Der Anteil der Frauen die zu spät diese Krankheit erkennen ist sehr hoch, das soll geändert werden. Durch den Brustkrebslauf soll ein Zeichen gesetzt werden. Den Betroffenen wird Mut und Kraft gegeben und das Bewusstsein für die Früherkennung soll  in der Öffentlichkeit gefördert werden. Mit dem Startgeld wird die Susan G. KOMEN Deutschland e.V. finanziell unterstützt. Mit den Födergeldern werden Modellprojekte finanziert und Maßnahmen für die Früherkennung gefördert. Viele von uns kennen Betroffene, daher ist es für Skiclubmitglieder eine Selbstverständlichkeit dabei zu sein und mit dem Startgeld einen guten Zweck zu unterstützen. Der Dank geht an alle Teilnehmer und den Spendern an diesem Sonntag.

 

September 2014 SCO-Wanderwoche im Martelltal Vinschgau / Südtirol

Der Skiclub Offenbachs verbrachte eine Woche auf der Zufallshütte in 2265 Meter Höhe. Hüttenwirt Uli Müller und sein Team sorgten für einen angenehmen Aufenthalt. Auch mit dem Wetter hatte die Gruppe richtig Glück, zwar war es auf den Gipfeln eisig, doch sorgten die Weitblicke für Hochstimmung. Die Skiclubler erwanderten sich in Gruppen je nach Lust, Leistungsvermögen und Tageskondition viele Wanderziele. Darunter waren:  Pederköpfle 2585m, Lyfialm 2165m, Marteller Hütte 2610m, Madritschspitze 3265m, Madritschjoch 3123m, Eisseespitze 3230m, Cima Marmotta 3330m, Vordere Rotspitze 3033, Zufallspitze 3757m.

 

02.08.2014 Lichterfest in Offenbach

Es gab genug Diskussionen über das Lichterfest in diesem Jahr. Erstmalig wurde es notwendig Eintritt für Sicherheitsvorkehrungen zu verlangen und die Besucherzahl zu begrenzen. Für einige war das Anlass an dieser Veranstaltung nicht teil zu nehmen, sie werden ihre Gründe dafür haben oder noch suchen. Für den Skiclub gab es keine Sekunde ein Zögern wieder dabei zu sein. Akribisch wurde bereits im Vorfeld das Motto „der Berg ruft…das Meer ruft zurück“ aufs Papier gebracht und schließlich als Modell gelegt. Das Kerzenmotiv, von vielen Helfern des Skiclubs gelegt, schaffte es dann sogar auf die Titelseite der Offenbach Post. Es war allen vorauseilenden Kritikern zum Trotz, ein schöner und gehaltvoller Abend im Büsingpark

 

02.06.2014 Großes Interesse an unserem neuen Yogaangebot

Auch die zweite Auflage unseres Yogakurses fand unter großen Andrang von neugieren Skiclub-Mitgliedern und Nichtmitgliedern statt. Nadine Schuch hatte die 25 Teilnehmer professional in die Geheimnisse des Yogasports eingeführt. Was sich für den außenstehenden eher als einfache Bewegungstherapie am Boden darstellt, ist in Wahrheit ein effizientes Dehnungsprogramm für den ganzen Körper, was am nächsten Tag deutlich zu spüren war. Abgeschlossen wird die Übungsstunde mit einer gehörigen Portion Entspannung, Abtauchen in das Reich der Sinne ist erlaubt. Wegen der Ferien findet die nächste Yogastunde am 10. September um 20:15 in der Anne-Frank-Schule statt. Danach an jedem ersten Mittwoch im Monat, vorerst. Sollte größeres Interesse bestehen, ist eine Ausweitung der Einheiten nicht auszuschließen. 

 

März 2014 Im Winter: Der Skiclub auf Reisen

Wenn die Wintersaison ihren Höhepunkt erreicht hat, ist der Skiclub natürlich wieder unterwegs. Auch wenn es den Anschein hat, dass der Winter in diesem Jahr ausgefallen ist, gab es genügend Schnee in den Alpen um Wintersport zu treiben und Spaß zu haben. Das war so bei der Eröffnungsfahrt im Januar nach Gerlos genauso, wie bei der Mixtour in Oberstdorf. Aber auch in Oberhof gab es genügend Langlaufmöglichkeiten, sogar überdacht in der Halle. Unsere Fotos können das belegen.

 

14.03.2014 Ausgelassene Stimmung bei unserem Skiclubabend

In diesem Jahr etwas später als sonst, aber wie immer gute Stimmung bei unserem Skiclubabend. Diesmal in der Gaststätte des TCR bei „Jöckel“. Es wurde allen Mitgliedern für ihr Engagement im Verein gedankt. Sei es als zahlendes Mitglied, als Helfer, Autor, Übungsleiter oder wie auch immer. Ohne die Mitglieder gäbe es den Verein nicht und dafür darf auch mal gedankt und gefeiert werden.

 

07.12.13 Ausflug zum Weihnachtsmarkt nach Rüdesheim

Unser Weihnachtsmarktausflug führte uns in diesem Jahr zum Weihnachtsmarkt der Nationen an den Rhein nach Rüdesheim. Das Wetter meinte es gut mit der 30köpfigen Gruppe des Skiclubs. Schnee gab es zwar nicht, aber dafür auch keinen Regen. Der Weihnachtsmarkt in Rüdesheim zeichnet sich besonders durch sein vielfältiges Angebot aus. So wurde der Bummel durch die Gassen der Weinstadt, recht kurzweilig. Guten Glühwein gab es direkt vom Winzer und dazu auch leckere Speisen. Am Abend fuhren wir dann mit dem Bus weiter zur Wiesenmühle nach Flörsheim. Direkt an der Regionalparkroute liegt der 1699 erbaute Gasthof. „Hier kehrt man ein und fühlt sich wohl“ liest man im Prospekt des beliebten Ausflugslokals. Unter diesem Motto also, ließen wir dem Abend gemütlich ausklingen bevor es wieder zurück nach Offenbach ging.

 

30.11.13 Nikolausmarkt in Bieber

Auch in diesem Jahr war der Skiclub wieder beim Nikolausmarkt in Bieber mit einem Stand vertretet. Nach dem gemeinsamen Aufbauen und Ausschmücken des Standes, ging der Besuch auf dem Markt recht zögerlich los. Aber wie immer, mit Anbruch der Dunkelheit füllte es sich rapide auf dem Ostendplatz. Auch unser Stand war wieder Anlaufpunkt für viel Besucher und natürlich für unsere Mitglieder und Freunde. Der Schnee blieb wir immer zwar aus, aber unser Winzerglühwein war auch wie immer ausverkauft. Dank an alle die beim Auf- u. Abbau geholfen haben!

 

6.11.13 Skisaison eröffnet!

Im Rahmen unserer Mittwochsgymnastik haben wir mit einem anschließendem Glühweinumtrunk die Skisaison zünftig eröffnet. Ab sofort wird im Winterhalbjahr in der Anne-Frank-Schule eine Skigymnastik angeboten. Ziel ist es, die nötige Fitness und Kraft für den Wintersport aufzubauen. Glühwein gibt es leider nicht immer am Mittwoch, aber dafür jede Menge Spaß und flotte Musik bei Michèl Wachtel.

 

14.10.13 Läuferfahrt nach Freiburg

Es ist Herbst geworden und das bedeutete auch, dass unsere Läuferfahrt anstand. In diesem Jahr ging es in das schöne Breisgau nach Freiburg. Die Wetteraussichten waren zwar nicht optimal, aber dass hielt die 15 Teilnehmer nicht davon ab, ein gemeinsames Wochenende in der Universitätsstadt zu verbringen. Mit dem Zug ging es Samstag früh in den Süden. Zunächst standen ein Marktbesuch und später eine Stadtführung an. Die Gruppe erfuhr von der Stadtführerin Dr. Glück eine Menge über die Geschichte und der Kultur dieser Stadt. Am Abend durfte dann die leckere Badische Küche probiert werden. Am Sonntag dann der erste sportliche Teil der Reise, der Stadtlauf. Die Distanz 11km, oder wer es etwas länger wollte 2x11km, führte auf einem relativ flachen aber mit diversen  Brückenanstiegen versehenen Kurs rund um das Seepark Gelände. Ingrid gewann wie zu erwarten in 22km ihre Altersklasse. Rolf holte auf derselben Strecke den 3. Platz in seiner Altersklasse. Am Abend stand dann eine Führung in den Sektkellern von Geldermann in Breisach an, bevor es zum kulinarischen Höhepunkt des Tages zurück nach Freiburg ging. Am Montag war es regnerisch, aber dennoch machte sich die Gruppe zu einer Stadtwanderung bis hoch zum Schlossberg auf. Dort konnte bei zunehmend schönerem Wetter eine fantastische Aussicht genossen werden.  Abends ging es dann wieder mit dem Zug zurück nach Offenbach. Ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Wochenende mit dem Skiclub.

 

29.09.13 Über 7000 Läuferinnen und Läufer beim Race for the Cure

Auch bei der 14. Auflage des Brustkrebslaufs am Frankfurter Museumsufer, war der Skiclub wieder mit insgesamt 16 Teilnehmern vertreten. Jährlich erkranken in Deutschland 72.000 Frauen an Brustkrebs. Der Anteil der Frauen die zu spät diese Krankheit erkennen ist sehr hoch, das soll geändert werden. Durch den Brustkrebslauf soll ein Zeichen gesetzt werden. Den Betroffenen wird Mut und Kraft gegeben und das Bewusstsein für die Früherkennung soll  in der Öffentlichkeit gefördert werden. Mit dem Startgeld wird die Susan G. KOMEN Deutschland e.V. finanziell unterstützt. Mit den Födergeldern werden Modellprojekte finanziert und Maßnahmen für die Früherkennung gefördert. Für die Mitglieder des Skiclubs ist eine Selbstverständlichkeit diese gute Sache zu unterstützen. Der Dank geht an alle Teilnehmer und den Spendern an diesem Sonntag

 

07.09.2013 Großes Interesse am SCO bei der Mission Olympic

Die 24 Stunden Mission Olympic in Offenbach sind vorbei. Unzählige Veranstaltungen im gesamten Stadtgebiet von Offenbach wurden von Vereinen, Schulen  und Institutionen durchgeführt und mobilisierten die Menschen in Offenbach. Angefangen hatte der Tag mit strömenden Regen.  Das hielt uns aber nicht davon ab unseren Standplatz vor der Löwenapotheke zu beziehen. Um viertel vor 12 begann dann Michèl mit dem Warmup für den Charitylauf, hier machte der Skiclub erstmals auf sich aufmerksam während einige von uns als Streckenposten abgeordert waren. Danach wurde dann ein Parcours für die Skiker oder korrekt dem Nording Cross aufgebaut. Mit den von Mike Hammerschick zur Verfügung gestellten Skikes konnten nun geübte und ungeübte unter der Regie des Skiclubs Runden in der City fahren. Der Andrang war so groß, das teilweise sogar Wartezeiten überbrückt werden mussten, das machte Michèl mit Skigymnastik. Wenngleich der Standplatz geografisch nicht der beste war, hatten wir einen ungeahnten  Zulauf. Ohne die fleißigen Helfer aus unserem Verein wäre das nicht möglich gewesen, daher noch mal allen Helfern vielen Dank für die Unterstützung. Natürlich wurden auch kräftig Zählpunkte für das Gesamtergebnis der Mission Olympic gesammelt, ob es zum Sieg reicht wird sich zeigen.

 

25.8.2013 Mission Olympic, Helfer gesucht

Der Skiclub Offenbach möchte sich, wie schon mehrfach berichtet, an der Aktion Mission Olympic am 7.9.13 aktiv beteiligen. Wir bieten eine Skikingkurs und Bodystyling (Skigymnastik) auf dem Aliceplatz an. Ferner werden noch FREIWILLIGE für diverse Läufe in der City zwischen 11:30 und 18Uhr dringend gesucht. Bitte meldet Euch über unsere E-Mail Adresse sco@skiclub-offenbach.de jetzt an. Es ist aus unserer Sicht wichtig, dass viele Sportvereine mit unterschiedlichsten Angeboten an diesem Tag präsent sind, da sollten wir auch entsprechend zahlreich vertreten sein.

Die Helfer werden mit Helfershirt ausgestattet, werden verpflegt und können Abends

der Helferparty teilnehmen. Also es lohnt sich!

 

13.8.13 Stadtradeln 2013 Offenbach und der Skiclub ist wieder dabei!

Bei der Aktion Stadtradeln 2013 kann jeder von Euch seine geradelten Kilometer im Zeitraum vom 17.8. bis zum 6.9. online oder per Mail eintragen und somit Kilometer sammeln. Der Skiclub als naturverbundener Verein unterstützt diese Aktion und hat daher online ein „Team“ angelegt. Ihr könnt also Eure geradelten Kilometer ab dem 17.8. täglich direkt online eintragen.   Anmelden könnt Ihr Euch unter dem unten aufgeführten Link, Ihr werdet während der Registration nach einer Gruppenteilnahme  gefragt und könnt „Skiclub Offenbach“ direkt auswählen, dann seid Ihr dabei. Wer diese Möglichkeit nicht nutzen möchte oder kann, schickt nach dem Radeln einfach eine E-Mail an die Skiclub Adresse, wir tragen dann für Euch die Kilometer ein. Ihr könnt natürlich auch auf die Gruppenteilnahme verzichten und unter eigenen Namen radeln. Hauptsache es werden Kilometer gesammelt und es wird etwas für die Umwelt getan.

 

09.08.13 Absolutely British…

...lautete das Motto auf dem diesjährigen Lichterfest in Offenbach. Der Skiclub war natürlich auch wieder dabei und das bereits zum siebten Mal. Wie immer versuchten die Gestalter des SCO das Lichtermotiv wieder dem aktuellen Motto anzupassen. Was lag da näher als eine Krone zu legen. Dieses Motiv kam dann auch gut an und zog erstaunlich viel Presse an unseren Platz im Büsingpark. Hessischer Rundfunk, Frankfurter Rundschau und Rhein Main TV, alle kamen zu uns und informierten sich über unsere Planung und Realisierung des Kerzenaufstellens. Kurz gesagt, es war bei bestem Wetter wieder ein sehr musikalischer Abend, zu dem sehr viele Skiclubmitglieder und Freunde kamen. Bis zum Ende gegen Mitternacht wurden viele Unterhaltungen geführt, eigentlich war es schon ein Skiclubabend. Kaum ein Quadratmeter Platz war im Büsingpark noch zu ergattern, diesen großen Andrang, da waren sich alle einig, gab es noch nie beim Lichterfest.

Hier geht es zum Bericht in der Hessenschau   

 

27.7.13 Ein Sommernachtstraum

Bei brütender Hitze machte der Skiclub auch in diesem Jahr wieder einen Ausflug zu den Festspielen nach Heppenheim. Los ging es mit dem Bus an der Stadthalle zunächst bis zur Starkenburg. Einige unerschrockene gingen trotz der großen Hitze bei über 32° zu Fuß auf die Burg. Die Anderen ließen sich noch ein Stück  mit dem Bus fahren durften dann aber vor dem Abendessen in der Burgschenke auch noch einige Meter laufen. Nach dem Essen fuhr  dann der Busfahrer die Skiclubler bis fast vor die Tür des Theaters. Diesmal stand Shakespier auf dem Programm. Bei leckeren Wein aus der Bergstraße durfte ein Sommernachtstraum mitgeträumt werden. Ein kurzweiliges Stück mit hervorragenden Schauspielern, leider ließ die Hitze so manchen das Wasser den Rücken herunterlaufen, aber schaurig war die Aufführung nicht….

 

17.7.13 Skiclub bei Mission Olympic dabei

Wir Ihr bereits der Presse entnehmen konntet, findet in diesem Jahr in Offenbach das Finale der „Mission Olympic“ statt. Ziel ist es, so viel wie möglich Menschen zu sportlichen Aktivitäten in Offenbach auf die Straße zu bringen. Auch der Skiclub möchte seine Mitglieder dazu animieren. In welcher Form und wo die Aktionen stattfinden, darüber werden wir Euch noch rechtzeitig informieren. Wir möchten Euch heute schon auffordern, diesen Termin frei zu halten. Nähere Informationen erhaltet Ihr auf der Seite der Stadt Offenbach.

 

1.6.13  Der Kirchenlauf in Heusenstamm

Völlig zu recht muss und kann mittlerweile vom traditionellen Kirchenlauf gesprochen werden, denn es war die 10. Auflage an diesem Samstag in Heusenstamm. Das Wetter spielte mit denn es regnete nicht und über große Hitze konnten sich die Läufer und Walker auch nicht beklagen. Da die Kirchengemeinden in Heusenstamm mit der Ausrichtung der Veranstaltung abwechseln, unterscheidet sich auch je nach Startort der Streckenverlauf geringfügig. Dieses Mal wurde an der Katholischen Kirche Maria Himmelskron gestartet.  Angeboten wurde eine Walkingstrecke über 6,9km, sowie Laufstrecken über 6,9 und 16,9km. Auch der Skiclub war wieder belegte „auch traditionell“ einige Podiumsplätze in der AK Wertung. Immerhin gingen 9 Läuferinnen und Läufer sowie eine Walkerin auf die Strecke. Am Ende war es wieder eine gelungene und sehr gut organisierte Veranstaltung, wir bedanken uns bei den Helferinnen und Helfer der Gemeinde.

 

17.3.13  Laufseminar mit Joachim Fieber

Wir haben Mitte März und es wird mal wieder Zeit seine Lauftechnik zu überprüfen bevor es in die Frühjahrssaison geht.  Aber ein Blick aus dem Fenster verrät uns etwas anderes: es schneit und zwar heftig. Nichts desto trotz auf geht’s zum BSC Casino wo heute Joachim Fieber für interessierte Skiclubteilnehmer ein Laufseminar halten wird. Joachim, der über hinreichende Wettkampferfahrung verfügt, beginnt den Kurs nach einer kurzen Einführung mit Schreibarbeit. Es gilt 28 Laufpunkte am Körper zu erarbeiten. Soviel vorweg, wir werden die Punkte finden, aber erst beim praktischen Teil, das Papier jedenfalls wird von keinem der 11 Teilnehmer vollständig ausgefüllt. Wir lernen jetzt, wie wichtig eine richtige Körperspannung und eine ausreichend entwickelte Muskulatur für das Laufen ist. Das heißt verkürzt dargestellt, GYMNASTIK und KRÄFTIGUNG! Schon finden wir uns auf dem Boden des Casinos wieder. Eine Auswahl von Übungen zeigt uns bald woran es mangelt und das ganze gibt es in Form einer Auswertung später auch noch schwarz auf weiß. Zeit nach draußen zu gehen, es schneit immer noch, daher wird auch leider der geplante Fitnestest ausfallen. Joachim macht jetzt eine Vorher / Nachher Betrachtung. Es wurden der alte Laufstiel und der, den wir jetzt in zahlreichen Übungseinheiten erklärt bekommen und zu realisieren hatten gefilmt. Das beeindruckende Ergebnis wurde uns dann am Nachmittag vorgeführt. Im letzten Viertel des rund achtstündigen Seminars durfte dann wieder Theorie gepaukt werden und draußen? Es regnet jetzt, nichts verpasst aber viel für einen gesunden Körper gelernt.

Insgesamt ein kurzweiliger und spannender Sonntag den uns hier Joachim Fieber präsentiert hat. Wenn euch jetzt irgendwo im Wald scheinbar merkwürdig laufende Gestalten begegnen, nicht wundern, es wir mal wieder das erlernte aus dem Laufseminar umgesetzt.

 

Februar 2013  Langlauffahrt nach Oberhof

Beste Stimmung, viel Schnee, gewohnt gute Unterkunft und passendes Wetter, was braucht man mehr für eine Skifreizeit. Erneut ging es in das Sporthotel nach Oberhof wo unserer Skiclubtruppe nach Lust und Laune in zum Teil anspruchsvollen Loipen oder beim Skaten ihr Können unter Beweis stellen konnte. Sportliche Herausforderungen am Tag folgten stimmungsvolle Abende in Oberhof, so wie man es von Skiclub Freizeiten gewohnt ist.

 

15.12.12 Weihnachtsausflug nach Bamberg

Mit dem Bus ging es in diesem Jahr zum Ziel unseres Weihnachtsausflugs zum Weltkulturerbe Bamberg. Wenngleich die Wetteraussichten sich im Vorfeld als weniger Angenehm erwiesen, kam es dann doch ganz anders. Für die Jahreszeit nicht zu kalt und durchweg trocken waren beste Voraussetzungen für einen Bummel durch die Stadt und über den Weihnachtsmarkt. Zuvor war aber eine Stadtführung angesagt. Die freundliche Führerin erzählte humorvoll vieles über die Geschichte und Gegenwart von Bamberg. Nach dem einige Kilometer zurückgelegt und diverse Heißgetränke verkonsumiert wurden, war es Zeit für eine fränkische Vespere. Diese gab es stielgerecht in einem der vielen Bamberger Brauhäuser. Dort wurde beim Wein oder frisch gezapften  Bier der Klosterbräu so manche Episode aus dem zurückliegenden Jahr erzählt, bevor es wieder sicher und bequem mit dem Skiclubbus zurück nach Offenbach ging.

 

09.12.12 Die Eröffnungsfahrt nach Neustift

Vom 06.12.2012 bis 09.12.2012 ging die Eröffnungsfahrt des Skiclubs nach Neustift im Stubaital. Die 15 Mädels und Jungs wurden anfänglichen durch bedeckten Himmel etwas in ihrer Euphorie gebremst. Doch ab dem zweiten Tag hatte das Wetter in Verbindung mit gut präparierten Pisten perfekte Skibedingungen für uns bereit, die manch einem der Teilnehmer ein „das ist ja sooo geilentlockte. Mit wolkenlosem Himmel bei Temperaturen bis -20°C mussten wir uns dann am Sonntag vom Stubaier Gletscher verabschieden. Die Fahrt nach Hause entpuppte sich allerdings als größere Angelegenheit. Eine Wetterlage, die am Sonntagnachmittag von Nord nach Süd über Deutschland zog, verursachte ein Schneechaos auf allen Autobahnen in Süddeutschland und uns somit eine lange Rückfahrt. JL

 

 

1.12.12 Nikolausmarkt in Bieber

Die Temperaturen waren unter der Frostgrenze, es war trocken und es gab Leckeres, beste Voraussetzungen für einen Nikolausmarkt. Bereits zum vierten Male war der Skiclub wieder in Bieber dabei und man kann sagen, unser Stand war einer oder sogar der schönste auf dem Ostendplatz. Das dies so war, ist den Aufbauhelfern zu verdanken, die nicht nur viel Muskelkraft sondern auch Kreativität in die Gestaltung unseres Standes gelegt hatten. Wie immer kam unser leckeres Angebot gut an bei den Besuchern. Linsensuppe, Kartoffelsuppe, Slivovitz, Winzerglühwein, Schmalzbrote und Kinderpunsch waren die Renner. Mit Beginn der Dämmerung war unser Stand bis zum Schluss ständig umlagert. Wir danken den vielen Helfern beim Auf- u. Abbau, den Verkäuferinnen und Verkäufer, den Einkäufern (der Glühwein wurde in Rheinhessen direkt abgeholt) und Organisatoren, und natürlich unser Suppenköchin Jeannette die wieder hervorragend Suppen zubereitet hat.

 

24.11.12 Beim Skiclub in sicheren Händen

Was ist zu tun, wenn jemand während des Sports oder im Alltag verunglückt oder in Not gerät? Welche Sofortmaßnahmen sind notwendig um schlimmeres zu verhindern, wie kann man lebenserhaltende Maßnahmen einleiten bis weitere Rettung naht? Antwort auf diese Fragen bekamen Mitglieder und Freunde des Skiclubs bei einem Erste Hilfe Training des ASB. Die Teilnehmer konnten ihre vorhandenen Kenntnisse auffrischen bzw. haben Sofortmaßnahmen  erstmalig vermittelt bekommen. Jeder kann plötzlich in die Lage versetzt werden, einer in Not geratenen Person helfen zu müssen. Einfache Handgriffe und Besonnenheit reichen schon aus, um die Zeit bis zum Eintreffen von weiterer Hilfe sinnvoll zu nutzen. Im Notfall kann jede Minute wichtig sein und darauf sollte man vorbereitet sein. Einige Skiclubler sind es nun, sie können uns helfen, im Skiclub ist man eben in sicheren Händen.

 

4.11.12 Feuchtfröhlicher Behördenwaldlauf

Zugegeben, es hätte schlimmer kommen können, aber das der Regen ausgerechnet mit dem Start beginnt war nicht unbedingt erwünscht. Der Behördenwaldlauf, genaugenommen die 41. Auflage, fand trotz des Regens wie immer an gewohnter Stelle im Hainbachtal statt. Viele Helfer des Skiclubs  stellten sicher, dass auch diese Veranstaltung erfolgreich ablaufen konnte. Erstmalig wurde die Verpflegung komplett in Eigenleistung realisiert. Das klappte reibungslos, die Würstchen und der Kuchen fanden reißenden Absatz. Aber auch das Drumherum klappte wie immer, die Strecke war trotz der tagelangen Regenfällen dank der Vorarbeit der ESO in angemessen guter Verfassung, die Helfer an der Strecke taten ihr Übriges, um die Läufer erfolgreich ans Ziel zu lotsen. Erstmalig wurde in diesem Jahr ein Staffelwettbewerb angeboten, die Resonanz hielt sich zwar in Grenzen, aber hat denjenigen die teilgenommen haben viel Spaß gemacht. Vielen Dank an all die vielen Helferinnen und Helfer, Kuchenspender sowie den Läuferinnen und Läufer des Skiclubs für die Unterstützung. Ebenfalls großer Dank auch an die Kuchenspender, und natürlich den Mitveranstaltern LGO und der Stadt Offenbach. 

 

25.10.12 Neues Gymnastikangebot am Mittwoch

nach den Herbstferien startet der Skiclub Offenbach ein neues Gymastikangebot am Mittwoch. Mit Michèl Wachtel haben wir eine neue Übungsleiterin gewonnen und ein neues Konzept erstellt.

Wir wollen bewusst alle Alters- u. Leistungsgruppen ansprechen also alle Skiclubler. Aber wir wollen auch unser Fitnesstraining mit Spaß verbinden und den werdet Ihr haben.

 

19Uhr, für Jung und Alt, die Fitnessgymnastik

Diese ausgewogene Trainingseinheit kräftigt gezielt die oberen und tiefen Muskelgruppen. Übungsvariationen von langsamen zu flotten, von einfach zu komplexen, mit wenig Choreographie, mit Unterstützung von passender Musik.

Trainiert werden die gesamte Rückenmuskulatur, Bauch, Gesäß, Rumpf und Beckenboden. Das Training strafft den Körper, sorgt für eine gesunde Ausdauer und schafft alles in allem einen prima Ausgleich zum Alltag. Mit einer kleinen Einheit Mobilisation und Entspannung beenden wir die Stunde. Dieser Kurs ist für alle Altersgruppen geeignet, insbesondere für Damen und Herren ab 40+.

Jeden Mittwoch von 19-20Uhr (außer Ferien) in der Anne-Frank Schule Offenbach

 

20:15 Uhr, Bodystyling am Mittwoch

Ein intensives Ganzkörpertraining mit Fokus auf die großen Muskelgruppen Rücken, Bauch, Beine und Po. Durch gezielte Übungen und Intervallparts, wird der Körper gefestigt, geformt und die allgemeine Ausdauer verbessert. Das ganze wird durch fetzige Musik und diversen Zusatzgeräte unterstützt.

Ein Workout mit Wow-Effekt!

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich & nach einem kurzem Warm Up powern wir voll los!!!!!!

Jeden Mittwoch von 20:15-21:15Uhr (außer Ferien) in der Anne-Frank Schule Offenbach

 

Neugierig? Dann nicht zögern und kommen!

Wir hoffen, dass Euch dieses neue Konzept ansprechen wird. Natürlich gibt es auch weiterhin noch unsere Rückenschule am Dienstag unter der Leitung von Ute Prauser. Beginn ist nach den Ferien um 20Uhr in der Friedrich-Ebert-Schule. Demnächst aber wieder in der Beethovenschule, über den Wechsel werdet Ihr rechtzeitig informiert.

 

21.10.12 Läuferfahrt zum Dresden Marathon

Die Läuferfahrt des Skiclubs Offenbach führte unsere Laufgruppe zum 2. Mal nach Dresden. Insgesamt 19 Teilnehmer dieses Ausflugs freuten sich über beste Wetterverhältnisse an der Elbe. Insgesamt gingen 8.600 Teilnehmer an den Start der unterschiedlichen Distanzen. Diese Anzahl Läuferinnen und Läufer stellte für die Veranstaltet einen neuen Teilnehmerrekord dar. Die Strecke ist überwiegend flach und bietet viel Abwechslung und Stimmungsnester.

Da die 10km – u. Halbmarathonläufer gleichzeitig von Artur Schmidt auf den Weg geschickt wurden, kamen die 10er auch als erstes im Ziel an. Schnellster Läufer war Axel Hoff in 00:59:36 vor Charly Killmer in 1:04:49. Es folgten Ernst Dorfmann, Ulrike Eichwald und Monika Pfeiffer. Als schnellster Halbmarathonläufer der Läufergruppe kam Frank Riesenbürger nach 1:39:58 gemeinsam mit Wolfgang Reuter vom OLC in 1:40:07 ins Ziel. Danach erreichten Brigitte Riesenbürger, Manfred Pfeiffer, Joachim Linz, Klaus Maiß Peter Janat und Ute Janat das Ziel am Concresscenter.

Kultur stand natürlich auch auf dem Programm der 3 tägigen Läuferfahrt, schließlich gibt es zahlreiche Bau- u. Kunstwerke in Dresden zu bewundern. Insgesamt ein kurzweiliges Wochenende in Dresden.

 

30.09.12 Dienstagsgymnastikgruppe beim Race for the Cure

Der Skiclub war wieder mit über 20 Walkern und Läufern, insbesondere aus der Dienstagsgymnastikgruppe, zahlreich beim „Race for the cure“ in Frankfurt vertreten.

Susan G. KOMEN Deutschland e.V. stellt Fördergelder für ausgewählte Projekte bereit, die sich der Heilung von Brustkrebs widmen. Bis 2004 waren diese Fördermittel auf Hessen begrenzt, von 2005-2010 wurden Projekte im gesamten Bundesgebiet finanziell unterstützt und seit 2011 gehen Fördergelder in ausgewählte Regionen, in denen KOMEN besonders aktiv ist. Inhaltliche Förderschwerpunkte liegen bei der Verbesserung der psychosozialen Betreuung und der Lebensqualität sowie der Früherkennung von Brustkrebs. 

Aktuell werden drei Projekte in Nordrhein-Westfalen und zwei Projekte im Großraum Hamburg finanziell unterstützt. 

Die von Susan G. KOMEN Deutschland e.V. vergebenen Fördergelder nimmt der Verein im Wesentlichen durch Veranstaltungen wie den Pink Tie Ball® und den Race for the Cure® ein. Spenden von Unternehmen und Privatpersonen fließen ebenfalls in bundesweite Förderprojekte. Die jährlichen Fördersummen liegen derzeit im fünfstelligen Bereich und werden für mehrere Projekte vergeben. Die Auswahl der Projekte erfolgt durch eine unabhängige Prüfungskommission anhand der Richtlinien von Susan G. Komen for the Cure in den USA.

Insgesamt konnten in den Jahren seit der Gründung von Susan G. KOMEN Deutschland e.V. knapp 1,2 Millionen Euro an Fördergeldern in Deutschland vergeben werden.

Der Skiclub Offenbach möchte auch im nächsten Jahr wieder mit einer großen Gruppe an dieser besonderen Veranstaltung teilnehmen. Also schon mal vormerken! Den Termin geben wir noch rechtzeitig bekannt

 

10.8.12 Lichterfest mit L. v. B.

In diesem Jahr stand das Offenbacher Lichterfest unter dem Motto FATUM - The Van Beethoven Code. Die Neue Philharmonie Frankfurt ließ die aktuelle Spielzeit der Capitol Classic Lounge mit einem Crossover-Programm ausklingen. Aber das war nur der eine Teil dieses kulturellen Abends in Offenbach. Zahlreiche Vereine und Institutionen kamen und bildeten aus zehntausenden von Kerzen, passende Motive zum Motto des Abends.  Auch der Skiclub bereitete sich vor und legte die  passenden Noten aus Beethovens Fünfte: Ta Ta Ta Taa ! So begann auch das Konzert der Neuen Philharmonie und wir lagen völlig richtig. Ca. 10.000 Gäste, darunter viele Skiclubler bildeten bei schönstem Wetter einen neuen Besucherrekord. Auf der Skiclubfläche gab es nicht nur ein tolles Motiv sonder auch leckere Snacks zu bewundern. Wir bedanken uns bei allen die zum Gelingen dieses „Vereinsimbiss“ beigetragen haben.

 

4.8.12 Ausflug zu den Festspielen nach Heppenheim

Auch in diesem Jahr organisierte der Skiclub wieder einen Ausflug zu den Festspielen nach Heppenheim. Bis auf wenige Plätze war der Bus ausgebucht und schließlich konnte es am Samstag dann losgehen. Zunächst wurde für das leibliche Wohl gesorgt bevor es dann in das „Festspielhaus“ im Kurmainzer Amtshof ging. Auf dem Programm stand das Stück Die Hose von Carl Sternheim. Auf eine Theaterkritik wollen wir an dieser Stelle verzichten, aber es hat allen Spaß gemacht. Wohlbehalten kam schließlich die Truppe bei bestem Wetter in Offenbach wieder an.

 

18.7.12 Skiclub gratuliert der Sportstadt Offenbach und dem OFC zum neuen Stadion

Mit vielen Sportvereinen aus Offenbach, feierte der OFC und die Stadt Offenbach am Mittwoch die Eröffnung des neuen „Sparda Bank Hessen Stadions“. Auch der Skiclub Offenbach folgte der Einladung des OFC und kam mit vielen begeisterten Mitgliedern zum Spiel gegen Leverkusen. Wenngleich das Spiel sportlich verloren ging, ist mit dem neuen Stadion ein imposantes Bauwerk für den Offenbacher Fußball entstanden über das wir uns alle freuen. Der Skiclub Offenbach gratuliert dem OFC herzlich und freut sich, dass in das vielfältige Offenbacher Sportgeschehen, auch außerhalb des Fußballsports weiterhin investiert wird. 

 

02.6.12 erfolgreicher Skiclub beim Kirchenlauf in Heusenstamm

Beim diesjährigen Kirchenlauf in Heusenstamm stellte unser Skiclub wieder einmal eines der stärksten Teams. Bei zunächst trüben dann aber sonnigen Wetter, versammelten sich wieder zahlreiche Läuferinnen und Läufer bei der neuen evangelischen Gemeinde in Heusenstamm. Nach dem Kinderlauf ging es zunächst auf die 16,6km lange Strecke Richtung Rembrücken. Bevor jedoch der schattenspendende Wald erreicht war, durfte zunächst eine Ehrenrunde entlang der mit veranstaltenden Gemeinden durch Heusenstamm absolviert werden. In Rembrücken an der Kirche ging es dann um den Wendepunkt herum zurück nach Heusenstamm. Die Strecke wie immer schnell und größtenteils asphaltiert. 5 Minuten nach dem 16,6km Start durften dann auch die 6,9km Läufer auf die Strecke. Für den Skiclub gingen insgesamt 8 Läuferinnen und Läufer auf die 6,9km und 6 auf die 16,6km Strecke - und es wurde abgeräumt! Drei Altersklassensiege, vier AK Zweitplatzierte und ein dritter Platz gehen auf das Konto unserer Laufgruppe. Wir sagen herzlichen Glückwunsch zu diesem großartigen Ergebnis unseres Vereins. Abends versammelten sich dann alle auf der After-Race-Party und konnten sich entspannt über Ihre guten Zeiten freuen.

 

21.5.12 Jahreshauptversammlung des Skiclubs Offenbach

Im Kolleg des Casinos des BSC Offenbach trafen sich wieder die Mitglieder des Skiclubs  zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung. Es konnte auf ein erfolgreiches Jahr zurückgeblickt werden, was im Bericht des Vorstands und des Sportwarts detailliert veranschaulicht wurde.

Auch in den letzten 12 Monaten standen zahlreiche Reisen und Sportveranstaltungen auf dem Programm. Unter anderem im Juli der Ausflug zu den Festspielen nach Heppenheim, im August eine Radtour zur Insel Nonnenau an den Rhein sowie die Teilnahme am Offenbacher Lichterfest. Ebenfalls im August die Starts beim Rodgautriathlon - allerdings diesmal ohne Schwimmen auf der olympischen Distanz. Im September die starkbesetzte Läuferfahrt zum Dreiländermarathon an den Bodensee,  wieder ein starkes Team beim Frankfurt Marathon im Oktober und der Behördenwaldlauf im November. Der Stand auf dem Bieberer Nikolausmarkt läutete die Wintersaison ein und war ein großer Erfolg. Die Eröffnungsfahrt in das Zillertal und der Ausflug zum Weihnachtsmarkt nach Heppenheim folgten. Im Januar das Skiclubfest auf der Rosenhöhe und im Februar die Mixtour mit optimalen Schneeverhältnissen in Oberstdorf.

Viele Veranstaltungen stehen auch in diesem Jahr wieder auf dem Programm. Ein Ausflug nach Bamberg, wieder Kultur in Heppenheim, eine Mountainbike tour, die Läuferfahrt zum Marathon nach Dresden im Oktober die jetzt schon ausgebucht ist, die Eröffnungsfahrt im Dezember, und eine Langlauffahrt oder Mixtour im Februar. Ferner wird der SCO auch wieder beim Nikolausmarkt in Bieber dabei sein und startet bei zahlreichen Sportveranstaltungen in der Region.

Der Vorstand konnte schließlich eine ausgeglichene Bilanz vorlegen und freut sich über stabile  Mitgliederzahlen. Vorstandswahlen fanden bei der JHV auch wieder statt. So wurden die zweite Vorsitzende Rita Martin, die erste Kassiererin Ingrid Erk und der Schriftführer Frank Riesenbürger in ihren Ämtern bestätigt.  Bei der anschließenden Aussprache wurde Kritik und Lob ausgesprochen, was  von Vorstand und anwesenden Mitgliedern zur Kenntnis genommen wurde.

 

12.5.12 Kettelerlauf in Offenbach

Unter dem Motto „Lauf dem Krebs davon“ fand am Samstag wieder der Kettelerlauf in Offenbach statt. Nach unserem Aufruf begaben sich immerhin 10 Läuferinnen und Läufer des Skiclubs auf die 5km lange Rennstrecke rund um den Buchhügel und taten somit etwas für einen guten Zweck. Flott ging es zunächst den Buchhügel hinunter und dann durch den Wald Richtung Waldeck. Zurück musste dann noch eine Steigung genommen werden, bevor es in den Zieleinlauf am Kettelerkrankenhaus ging. Dort wurden die Athleten und Zuschauer bestens mit Leckerem versorgt. Leider trübte sich das Wetter nach dem Lauf etwas ein, das ändert aber nichts an der guten Stimmung bei  dieser  mit 430 Teilnehmern sehr gut besuchten Veranstaltung. Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihrem erfolgreichen Finish.

 

17.4.12 Wechsel bei der Dienstagsgymnastik

Über ein Jahr hat Evelyn Kaupert für uns die Dienstagsgymnastik geleitet. Durch das abwechslungsreiche und effektive Training konnten wir einen deutlichen Zulauf bei der Rückenschule verzeichnen. Wir bedanken uns recht herzlich bei Evelyn. Sie hat in den letzten Monaten nicht nur eine Vertretung sondern eine feste Größe in der Dienstagsgymnastik dargestellt. Wir wünschen ihr alles Gute und würden uns auch über eine mögliche, künftige Zusammenarbeit freuen.

Ab sofort leitet Ute Prauser wieder die Rückenschule. Es ist schön, dass Ute wieder zurück ist und wir wünschen ihr für die Gestaltung der Rückenschule viel Erfolg und einen guten Start.  

Wer Interesse an der Rückenschule des Skiclubs hat, ist jeden Dienstag um 20Uhr in der Friedrich-Ebert-Schule an der Mühlheimer Straße recht herzlich willkommen.

 

05.-12.02.12 Mixtour nach Oberstdorf

Auch in diesem Jahr fand die Mixtour für Alpine, Langläufer und Schneewanderer wieder nach Oberstdorf Rubi statt. Im Gegensatz zu letztem Jahr war diesmal allerdings für ausreichend Schnee gesorgt. So hatten die Teilnehmer der Fahrt ausgiebig Gelegenheiten, auf den Pisten und Loipen rund um Oberstdorf aktiv zu werden. Verpflegung und Spaß hatten die Skiclubler wieder im Hotel Viktoria.

 

27.01.12 Skiclubfest und Helferabend

Sehr gut besucht war in diesem Jahr wieder unser Skiclubfest. Über 70 Gäste wurden gezählt und dokumentierten das intakte Vereinsleben im Skiclub. Es wurde wieder zahlreichen Helfern gedankt, die sich im besonderen Maße im abgelaufenen Jahr um den Skiclub verdient gemacht haben. Aber auch die fleißigen Kuchenbäcker, Streckenposten und Organisatoren beim Behördenewaldlauf. Die Motiversteller und Spender kulinarischer Highlights beim Lichterfest, oder die vielen Auf- u. Abbauer des Skiclubstandes beim Nikolausmarkt in Bieber. Wann immer die Freunde und Mitglieder des Skiclubs gebraucht wurden, sie waren da! Das zeichnet den Skiclub aus und war daher auch ein Grund zum Feiern an diesem Abend auf der Rosenhöhe.

 

18.12.11 Eröffnungsfahrt nach Lanersbach im Zillertal

Vom 15.12. bis 18.12.11 fand die Eröffnungsfahrt des Skiclubs in das Zillertal statt. Diesmal ging es bei guten Wetterbedingungen nach Lanersbach. Wie immer war auch diese Fahrt sehr gut besucht, immerhin folgten 27 Mädels und Jungs dem Aufruf von Christina. Christina hatte diese Fahrt wieder hervorragend organisiert und alle hatten viel Spaß und Wintersport mit ausreichend Schnee im Zillertal.

 

03.12.11 Ausflug zum Nikolausmarkt nach Heppenheim

Am 2. Adventwochenende machte der Skiclub seinen Weihnachtsmarktausflug zum Nikolausmarkt nach Heppenheim. Zunächst ging es bei regnerischem Wetter in Offenbach zum Hauptbahnhof nach Frankfurt. Von dort fuhren wir mit dem Regionalexpress nach Heppenheim, wo uns der Regen zum Glück erspart geblieben ist. Vor dem Glühwein stand aber erst mal der sportliche Aspekt. Vom Bahnhof wanderten wir über den Planetenweg hinauf zur Starkenburg wo die Teilnehmer des Ausflugs mit heißen Slibowitz Marke SCO belohnt wurden. Die Starkenburg wurde Im Jahre 1065 errichtet, die Burg, nach der später die ganze Region benannt wurde, gehört  zu den ältesten des westlichen Odenwaldes. Nach einem kurzen Burgrundgang wanderten wir dann zum Nikolausmarkt wo es wie zu erwarten war,  nicht nur leckeren Glühwein gab. Der Einkehrschwung führte uns dann in den Kupferkessel, wo wir uns vor der Rückreise nach Offenbach noch ein Mal mit kulinarischen Leckereien stärken konnten. 

 

26.11.11 Nikolausmarkt in Bieber

Zum dritten Mal war der Skiclub in diesem Jahr auf dem Bieberer Nikolausmarkt mit einem Stand vertreten. Viele fleißige Helfer kamen morgens um 10Uhr zum Aufbauen unserer „Skihütte“ zum Ostendplatz wo der Markt in diesem Jahr erstmalig stattfand. Diesmal hatten wir hausgemachte Linsensuppe und Erbsensuppe im Angebot. Wie uns von allen Seiten bestätigt wurde, war die Suppe ein kulinarisches Highlight auf dem Markt. So kam es dann auch, dass die Suppe noch vor dem Ende des Nikolausmarktes ausverkauft war. Wir danken hier ganz besonders Jeanette Baracchi, die für uns diese hervorragenden Suppen gekocht und gespendet hat, vielen vielen Dank!  Gleiches galt auch für unseren Winzerglühwein. Viele erinnert sich an den weißen Glühwein aus Rheinhessen den wir schon im letzten Jahr angeboten hatten. Auch der Glühwein war restlos ausverkauft. Slibowitz und Schmalzbrote alles so gut wie weg. Aber nicht der ökonomische Gesichtspunkt stand im Vordergrund. Vielmehr war es die Geselligkeit die viele an den Skiclubstand führte.  Rundum ein gelungener Stand mit sehr vielen Helfern denen auch an dieser Stelle herzlich gedankt wird.

 

6.11.11 Behördenwaldlauf

Zum 40. Behördenwaldlauf trafen sich wieder zahlreiche Laufbegeisterte im Offenbacher Hainbachtal. Aufgrund von Renovierungsmaßnahmen  bei der AWO stand diesmal der Speisessaal für die Siegerehrung nicht zur Verfügung. Das bereitete den Organisatoren, zu denen auch der Skiclub gehörte, einiges Kopfzerbrechen. Zum Glück spielte der Wettergott mit und bescherte tolles Wetter um die Siegerehrung im freien abzuhalten zu können. Auch die aufgrund von Sturm und Straßenbauarbeiten geänderte Streckenführung kam gut an, die Laufstrecke war zwar mit 5960m etwas länger als sonst, durch den Wendepunkt verschaffte sie aber zusätzlich Wettkampfreiz, konnte man doch seinen Verfolgung in die Augen sehen! Wie immer folgten viele Freunde und Mitglieder den Rufen des Skiclubs. Sei es mit Kuchenspenden, als Helfer oder als Läuferinnen und Läufer. Der Vorstand bedankt sich herzlich für die rege Teilnahme, der Kuchen war restlos ausverkauft! Insgesamt 11 Läuferinnen und Läufer gingen diesmal für den Skiclub an den Start. Der erfolgreichste Läufer kam aus dem Nachwuchsbereich, Dominik Schneider gewann das Familienduell und belegte in der Klasse männliche Jugend  mit 25:21 den 2. Platz. Aber auch die Zeiten unserer weiteren Teilnehmer konnten sich sehen lassen. In der Gäste-Teamwertung der Männer belegte der Skiclub immerhin den dritten und vierten Platz, Glückwunsch!

 

30.10.11 Skiclub beim Frankfurt Marathon

Auch in diesem Jahr stellte der Skiclub wieder eine starke Truppe beim BMW Frankfurt Marathon. Mit Charly Killmer,  Brigitte u. Frank Riesenbürger, Rolf Schneider, und Wolfgang Vogel waren insgesamt 5 Läufer für den Skiclub am Start, aus unserem Lauftreff zudem noch Matthias Berger, Wolfgang Reuter, und Ursel Stoll. Andy Mündlein musste verletzungsbedingt leider absagen. Die Wetterbedingungen waren optimal, trocken, kaum Wind, keine Sonne aber dennoch angenehme 15°C.  Trotz Rekordbeteiligung von 15.000 Läuferinnen und Läufer verlief der Start reibungslos. Schnell konnte man seinen Rhythmus auf der schnellen 42,2km Strecke finden. Wie immer war die Stimmung an der Strecke super, man hatte den Eindruck, dass noch mehr Zuschauer an der Strecke waren, als in den letzten Jahren. Überall kleine Feste und Musik, selbst Kirchengemeinden beteiligten sich mit geistlichen Anfeuerungen. Für die Skiclubläufer tat es gut, dass viele Freunde unseres Vereins an der Strecke waren. Haupttreff war wieder die alte Brücke, dort versammelten sich zahlreiche Skiclubler zum Anfeuern. Mit allen Instrumenten wurden die Läuferinnen und Läufer nach vorne getrieben. Zu den Ergebnissen, alle Starter vom Skiclub kamen auch im Ziel an.  Charly Killmer erreichte bei der Wertung der Hessenmeister sogar einen beachtlichen 6. Platz in der seiner AK. Allen Läuferinnen und Läufer Glückwunsch zur erfolgreichen Teilnahme und allen Fans an der Strecke vielen Dank für das Anfeuern!

 

03.10.11 Unser Lauftreff am Bodensee

Bei dem mit rd. 10.000 Teilnehmern besetzten Dreiländermarathon am Bodensee war unser Lauftreff mit einer der stärksten Gruppe seit Jahren vertretet. Insgesamt  15 Läuferinnen und Läufer gingen an den Start der Viertel- und Halbmarathondistanz. Bei besten Wetterverhältnissen führte die durchweg ebene Strecke von Lindau nach Bregenz in Österreich. Da einige unserer Teilnehmer in Frankfurt beim Marathon starten, wurde diesmal die Marathondistanz bei der Läuferfahrt ausgelassen, diese hätte noch in die Schweiz geführt. Schnellste Läuferin auf der Halbmarathon Strecke war Ingrid Erk in einer Zeit von 1:47:08, schnellster Läufer war Frank Riesenbürger in 1:40:05. Die 12Km absolvierte Monika Pfeiffer in 1:35:39 als schnellste Frau und Axel Hoff mit 1:05:50 als schnellster Mann vom Skiclub. Die insgesamt 20 Teilnehmer bei unserer Läuferfahrt, konnten über Langeweile an dieser 3 tägigen Fahrt nicht klagen. Samstag ging es mit Zügen nach Lindau wo auch die Marathonmesse stattfand und in einem apfelreichen Vorort unser Hotel lag. Sonntag Wettkampf von Lindau nach Bregenz und am Montag noch eine Fahrt mit dem Schiff und der Seilbahn zum Pfänder. Abends wieder zurück mit dem Zug nach Frankfurt und jede Menge Spaß am „ZUP“ in Lindau.

 

10.9.11 Erlebnis Jungfraumarathon

Beim der 19. Ausgabe des Jungfraumarathon im Berner Oberland Finishten am letzten Wochenende auch unsere Skiclub-Mitglieder Matthias Berger und Frank Riesenbürger. Es sollte ein besonderer Marathon werden und wurde schon fast ein Abenteuer was die nicht gerade typischen Bergläufer, hier erlebt  hatten. Der Jungfraumarathon gehört zu den schönsten Marathons der Welt und ist auch der größte Schweizer Marathon. Nach dem Start in Interlaken wurde bis Lauterbrunnen auf eher flachen bis hügeligen Terrain  gelaufen. Nach 26km ging es dann in die Wand hoch nach Wengen. Der Charakter eines normalen Marathons war ab hier beendet. Die letzten 16,2km wurden überwiegend gegangen, nur selten konnten die Muskeln wieder auf  Laufen umgestellt werden. Zahlreiche zum Teil sehr anspruchsvolle Steigungen mussten bei sonnigen und heißen Wetter zurückgelegt werden. Besonders zwischen dem 39. Und 41. km glich dieser für Flachländler ungewöhnliche Marathon eher einer großen 4000 Teilnehmern umfassenden Klettertour, auf der Moräne unterhalb des Eigerkletschers war an überholen nicht mehr zu denken. Insgesamt mussten auf dem 42,2km Kurs 1829 Höhenmeter und 305m Gefälle absolviert werden, bevor es am Ende zum Zieleinlauf auf die kleine Scheidegg ging. Belohnt wurden die Läuferinnen und Läufer mit einer herrlichen Landschaft an diesem glasklaren Samstagmorgen in der Schweiz. Die Laufzeiten freilich haben mit normalen Marathonzeiten auch nicht viel gemein wie die Ergebnisse zeigen: Matthias Berger 5:01:54, Frank Riesenbürger 5:33:18. Dennoch hatte sich der lange Aufstieg für Läufer und Betreuer schon wg. des schönen Wetters und der herrlichen Aussicht gelohnt.

 

21.8.11 Rodgau-Tri(du)athlon

Besondere Wetterlagen prägten das Geschehen des 10. Rodgautriathlons  rund um das Niederröder Strandbad. Die Wassertemperatur lag bei gemessenen 23°C und  das bedeutete im Klartext, dass die Notwendigkeit zum Tragen eines Kälteschutzanzugs (sprich Neopren) nicht mehr gegeben war. Für viele eher mäßigen oder unsicheren Schwimmer bedeutet das aber leider auch längeres und möglicherweise verunsichertes schwimmen, also war der erste Schreck beim Lesen des unscheinbaren Zettels „Neoprenverbot“ über der ausgehängten Starterliste groß. So ging es zunächst für die Jedermänner u. -frauen auf den 400m Sprintschwimmkurs. Beim ersten Kontakt mit dem Wasser durfte man allerdings schnell feststellen, dass zwischen gemessener und gefühlter Temperatur bei diesem bedeckten Himmel am Sonntagmorgen ein großer Unterschied besteht. Das Wasser schien doch etwas kühler zu sein.  Der bedeckte Himmel war so jedenfalls nicht vorhergesagt. Aufgrund der Wettervorhersage war eher mit schwül-warmen Wetter bis zu 32°C zu rechnen. Mit dabei bei der Jubiläumsausgabe des Rodgautriathlon war auch unsere Maria Seng in der AK75. Sie ließ es sich nicht nehmen, erneut bei der Jedermanndistanz neben acht weiteren Skiclubmitgliedern zu starten. Nachdem auch die zweite Gruppe der Jedermänner gestartet war, erfolgte der erste Start für die olympische Distanz über 1400m schwimmen und der Himmel zog sich weiter zu. Als der erste Schwimmer der Gruppe 1, Lothar Leder, aus dem Wasser stieg, ging die letzte Gruppe an den Start. Nach einer viertel Stunde sollte bereits Schluss sein für die Schwimmer, nicht weil alle so wahnsinnig schnell waren, sondern weil Donner u. Blitz in der Nähe des Sees den DLRG berechtigterweise  dazu zwangen, den See zu räumen. Eine Maßnahme, die es in 10 Jahren Rodgautriathlon noch nicht gegeben hat und auch für die allermeisten Triathleten eine neue Erfahrung war. So neu, dass viele das Rennen abbrachen und fortan als Zuschauer agierten. Für diejenigen, die ungeachtet der Situation in die Wechselzone liefen, bedeutete das Radfahren auf dem 42km Kurs, ebenso wie für diejenigen, die schon auf der Radstrecke waren, eine Regenschlacht.  Irgendwann ließ der Regen nach und es konnte richtig Gas gegeben werden. Auf der 10km langen Laufstrecke schließlich fing es später wieder an zu regnen, da waren die Jedermänner nach 400m Schwimmen, 14km Rad und 4km Laufen schon im Ziel. Auch die Siegerehrung – die für die zwei unterschiedlichen Startgruppen diesmal separat erfolgen musste – ging weitgehend im Regen unter.  Noch mal zu Maria, sie ließ es sich trotz widriger Umstände auf der Radstrecke nicht nehmen, auf die Laufstrecke zu gehen und als älteste Teilnehmerin an diesem Tage das Rennen zu beendete, Respekt!

 

12.8.2011 Lichterfest in Offenbach

Unter dem Motto „Fools & Heroes“ – grob übersetzt Narren & Helden- fand im Offenbacher Büsingpark wieder das mittlerweile traditionelle Lichterfest statt. Vereine und Institutionen Offenbachs waren aufgefordert, mit originellen Motiven aus tausenden von Kerzen, sich an der Illuminierung des Parks zu beteiligen. Narren waren es sicherlich nicht die sich trotz der angekündigten Schauertätigkeit im Park versammelten. Auch der Skiclub war mit vielen Helfern wieder dabei und baute detailverliebt seine Interpretation von Narren auf. Das Motiv, Till Eulenspiegel verhalf jedenfalls dem Betrachter zu viel Fantasie. Helden waren dann diejenigen, welchen sich bei strömenden Regen nicht davon abbringen ließen, die vielen mitgebrachten Leckereien unter dem aus Tapeziererfolie improvisierten Zelt zu vernaschen. Den musikalischen Mittelpunkt gestaltete wieder die Neue Philharmonie Frankfurt. Diesmal eben von uneingeschränkt lustig bis zum großes Klang- Kino. Auch die Musiker gaben nicht auf und boten den Besuchern wieder ein abwechslungsreiches Programm. Die Kerzen freilich hielten nicht durch, am Ende waren die vielen Motive leider etwas „verschwommen“ aber dennoch einen schönen Abend mit Freunden vom Skiclub.

Impressionen des Abends

 

7.8.2011 Radtour an den Rhein

Rhein Radtour  des Skiclub OF -stop- Sauwetter am frühen Morgen -stop- Offenbach-Ost -stop- sieben von 16 interessierten Radlern -stop- S-Bahn nach Niederrad -stop- noch zwei Radler hinzu -stop- weiter nach GroßGerau Dornberg  -stop- noch ein Radler hinzu  -stop-  durch flaches Ackerland Richtung Kühkopf -stop - Silhouetten von Taunus und Odenwald am Horizont -stop- durch den Golfplatz -stop- auf den Rheindamm -stop- Kühkopf,  wo sind die Schnaken? -stop- Rheininsel Langenau / Nonnenau  -stop- Hofgut Langenau  -stop- Belohnung  -stop-  2 Radler starten durch bis OF -stop-  der Rest startet auch aber slowly -stop- Rheinfähre -stop- Klapperstörche -stop- Zwiebeläcker -stop- aufgeweichte Wege –stop – Fahrrad steckt fest -stop- Weinschorle beim Obstbauer -stop- Bahnhof Groß Gerau -stop- S-Bahn Station „Stadion“ -stop- Offenbach Ost -stop-  schee wars -stop- und Null Regen - stop - stop-   J

 

30.7.2011 Kultur im Skiclub, Ausflug zu den Festspielen Heppenheim

Nicht die Laufschuhe wurden gepackt, auch waren keine Skier oder Wanderschuhe dabei, als es am Samstagabend mit dem Skiclubbus nach Heppenheim ging. Dort stand bei den Festspielen  die Komödie „Pension Schöller“ auf dem Programm. Rd. 25 SCOler waren bei dieser kurzweiligen Aufführung im Kurmainzer Amtshof dabei. Gestärkt mit Laugengebäck und Salami, ging es in die Vorstellung. Überrascht vom einzigartigen Ambiente, erfreute sich die Gruppe im vollbesetzten Amtshof an einer von Pia Hänggis sehr gelungenen  Inszenierung. Verpflegt wurden die Besucher mit gutem Bergsträßer Wein, so wie das Lustspiel auch ein Genuss. Gelungen nicht nur die Theaterinszenierung, sondern auch die Premiere unserer Kulturreise, die sicherlich eine Fortsetzung im nächsten Jahr finden wird.

Zu dem Fotoalbum

 

23.5.2011 Jahreshauptversammlung des Skiclubs Offenbach

Im Kolleg des Casinos des BSC Offenbach trafen sich Mitglieder des Skiclubs Offenbach zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung. Der Vorstand des Skiclubs konnte wieder auf ein ereignisreiches Jahr  zurückblicken. Zahlreiche Reisen und Sportveranstaltungen standen auf dem Programm der letzten 12 Monate. Im August 2010 führte es viele Mitglieder zu einer zweitägigen Paddeltour auf die Fulda. Auch im August beteiligte sich der Skiclub wieder mit einem kreativen Motiv am Offenbacher Lichterfest. Schon bald danach stand der Rodgautriathlon im Sportkalender, mit 15 Startern stellte der SCO wieder eine der stärksten Gruppen. Im Oktober ging es mit 11 Läuferinnen und Läufer zum München Marathon, wo alle Skiclubler erfolgreich finishten. Weitere Radtouren standen im Sommer und Herbst noch auf dem Programm, bevor es in die Wintersaison ging. Noch vor der Ski-Eröffnungsfahrt die nach Finkenberg ins Zillertal führte, präsentierte der Club wieder seine Skihütte auf dem Bieberer Nikolausmarkt. Zum Wanderausflug ging es dann mit der S-Bahn zum Hochheimer Weihnachtsmarkt. Im Januar feierte der Skiclub bei seinem Vereinsfest auf der Rosenhöhe sein 35 jähriges Jubiläum. Viele kamen und es gab auch viele Jubilare zu ehren. Dann ging es zur Mixtour nach Oberstdorf. Langläufer, Wanderer und Alpine kamen hier voll auf ihre Kosten. Den Mitgliedern konnte dann noch über zahlreiche Skiclub-Teilnehmer die von Marathon bis Ironman und bei vielen Volksläufen finishten berichtet werden.  Schließlich ist der Skiclub auch Mitveranstalter des traditionellen Behördenwaldlaufs. Viele Veranstaltungen stehen in diesem Jahr noch auf dem Programm. So steht auch Kulturelles im Kalender, im Juli geht es zu den Heppenheimer Festspielen. Im August findet ein Radauflug zur Rheininsel Nonnenau (s. Bericht auf dieser Seite) statt,  Im Oktober wird die Läuferfahrt zum Dreiländer-Marathon an den Bodensee führen und im Dezember geht es schließlich zur Eröffnungsfahrt in die Alpen. Der Vorstand konnte schließlich eine ausgeglichene Bilanz vorlegen und freut sich über Zuwachs bei den Mitgliederzahlen. Vorstandswahlen fanden bei der JHV auch wieder statt. So wurden die erste Vorsitzende Brigitte Riesenbürger, die erste Kassiererin Ingrid Erk und der Geschäftsführer Manfred Pfeiffer in ihren Ämtern bestätigt. Das Amt des Sportwarts übernimmt Frank Riesenbürger der bereits als Schriftführer im Vorstand tätig ist.

 

12.2. bis 20.2.11 Mixtour in das Allgäu

Zu einer Mixtour trafen sich 22 Freunde und Mitglieder des Skiclubs, diesmal im Hotel Viktoria in Oberstdorf-Rubi. Wie der Titel dieser Fahrt schon beschreibt, wurde im Gegensatz zu den letztjährigen Langlauffahrten, unterschiedliche Interessenslagen berücksichtigt. Wer gerne wandern wollte, konnte dies bei zunächst schönen, sonnigen Wetter auf den zahlreichen Wanderwegen der Berge rund um Oberstdorf tun.  Langläufer mussten schon in das Langlaufstadion oder in höhere Gefilde ausweichen, denn von den erwarteten Langlaufloipen, die an das Hotel grenzen, war nichts zu sehen. Der Schnee im Tal war dem Tauwetter der letzten Tage zum Opfer gefallen. Erika und Bernd Dressler gaben ihr Trainerfachwissen daher im künstlich beschneiten Stadion an die weniger erfahren Langläufer weiter und feilten auch an der Technik der Routiniers.  Alpine Läufer fanden beste Bedingungen etwa auf dem Nebelhorn, dem Hohen Ifen oder auf dem Fellhorn. Trotz der getrübten Wetterlage in der zweiten Wochenhälfte, kam das Gesellschaftliche nicht zu kurz: so gab es eine romantische Fackelwanderungen in Rubi und in der eindrucksvoll vereisten Breitachklamm.  Gesellige Abende verbrachte man auch an der Hotelbar, wo wann von dem Barkeeper der warmherzigen „Susi“ bestens unterhalten wurde. Trotz teilweiser mäßigen Wetterlage kamen alle, in der 8 bzw. 5 tägigen Skifreizeit  auf ihre Kosten und hatten einige schöne Wintertage im Allgäu verbracht.

Wir danken ganz besonders Erika und Bernd Dressler für Ihr professionelles Engagement auf den Langlaufpisten und hoffen, dass sie auch nächstes Jahr wieder dabei sind.

 

28.1.11 Skiclub feiert 35 jährigen Geburtstag

Der jährliche Helferabend des Skiclub Offenbach stand dieses Jahr unter dem Motto 35 Jahre Skiclub. 1976 wurde der Skiclub Offenbach gegründet. Dem ersten Vorstand gehörten Christian Schäfer, Horst Klüsche, Günter Vietze, Winni Schäfer, Gabi Hof, Herbert Ulrich, Horst Hof und Günter Cräcmann an, von denen einige an diesem Abend begrüßt werden konnten. Eine mutige Entscheidung, in einer so schneearmen Gegend ausgerechnet einen Skiclub zu gründen führte unser Charly Killmer, langjähriger Vorsitzender des SCO, in seinem Rückblick an diesem Abend vor rd. 75 Gästen aus. Immerhin entwickelte sich der Skiclub schnell zum Renner, nach 10 Jahren zählte man bereits 400 Mitglieder. Es gab viele Jahre einen Skiball und sogar eine prämierte Zeitung: die „Loipe und Piste“ wurde herausgegeben. Regelmäßig wurden und werden heute noch gemeinsam Skifreizeiten und Skiwettkämpfe unternommen. Die Skifahrer des SCO waren so erfolgreich, das zuweilen sogar ein Reporter der Offenbach Post die Wintersportler begleitete. Aber nicht nur das Skifahren, ob Langlauf oder Alpin, war Inhalt der sportlichen Aktivitäten des Vereins, auch eine starke Läufergruppe, die bei unzähligen Marathons auf der ganzen Welt glänzte, repräsentierte Offenbachs Farben. Auch heute noch, stellt der Verein eine starke Läufergruppe, die regelmäßig Donnerstags im Lauftreff auf der Rosenhöhe trainiert. Weiterhin werden Läuferfahrten nach ganz Europa unternommen. Die Anzahl der gemeinsam Skitouren ist freilich etwas weniger geworden, nicht weil die SCO Mitglieder etwa weniger Wintersport betreiben, aber günstige, kommerzielle Anbieter, machen es dem Verein zunehmend schwer, für solche Reisen auch Nichtmitglieder zu werben. Ein Schwerpunkt heute stellen etwa die drei Gymnastikgruppen dar, wo Rückenschule bis Skigymnastik angeboten wird. Aber auch Triathleten zählt der Verein zu seinen Mitgliedern. Zahlreiche Wanderungen, Radtouren und seit kurzen auch die Teilnahme am Nikolausmarkt in Bieber, runden das Programm des SCO ab. An diesem Abend standen aber die Jubilare und treusten Mitglieder im Vordergrund. Immerhin 11 Mitglieder sind seit dem Gründungsjahr noch dem Verein treu. Christian u. Winfriede Schäfer, Herbert Ulrich, Gaby und Horst Hof, Willi und Margot Gessner, Bruno und Holger Knof, sowie Peter Baukloh und Gisela Eichner wurden an diesem Abend von der Vereinsvorsitzenden Brigitte Riesenbürger für ihr 35 jähriges Jubiläum geehrt. Ferner wurden auch weitere Mitglieder aus den Gründungsjahren und zahlreiche Helfer geehrt. Einige Mitglieder sorgten dann noch durch individuelle Beiträge für einen kurzweiligen Abend. Auch in diesem Jahr wird vom Skiclub wieder einiges angeboten: im Februar wird etwa eine Mixtour nach Oberstdorf führen. Viele Radtouren sind schon geplant, es gibt Kulturelles und auch wieder eine Läuferfahrt bevor die Wintersaison 2011/2012 mit zahlreichen Wanderungen und Skifreizeiten beginnt.

 

23.1.11 Skiclubstarter beim Inferno-Rennen 
Das Inferno-Rennen, das erstmals 1928 von "skiverrückten" Engländern ausgetragen wurde, gilt heute mit seinen 1800 Teilnehmern als das größte Amateurrennen des weltweiten Skisportes. Austragungsort ist Mürren im Berner Oberland mit dem traumhaften Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau. Die Original-Rennstrecke führt vom fast 3000 m hohem Schilthorn bis ins Tal nach Lauterbrunnen, 800 m. Die Strecke von 15,8 km führt nicht nur über viele Gleitpassagen, sondern auch über sehr anspruchsvolle steile Pisten und zwei Gegenanstiege. Aus Schneemangel wurde die Strecke in diesem Jahr verkürzt und das Ziel nach Mürren verlegt.

Der Skiclub Offenbach nahm bereits zum 15. Mal am Infernorennen teil. Das Motto heißt hier nicht gewinnen - heil ankommen und Spaßhaben ist das Wichtigste! Ingrid Erk und Andreas Mündlein bestritten außerdem die Kombination. Hierbei werden außer der Abfahrt ein Nacht-Langlauf und ein Riesenslalom gefahren. Hier die Skiclub Ergebnisse der Abfahrt:
Andreas Mündlein: 11.55,32  397. Rang S1;  Robert Schiebler: 12.00,66, R. 404 S1 ;  Wolfgang Mayer: 13.00,79 , R. 167 S2;

Ingrid Erk: 13.31,35  R. 22. D2;  Axel Hoff:  14.57,90, R. 202 S2. 
Außerdem belegte Ingrid Erk Rang 11 und Andreas Mündlein Rang 92 in der Kombination.

 

19.12.10 Wanderung zur Hohen Wart

Abermals führte es den Skiclub bei winterlichen Verhältnissen in den Spessart zum Hohewart-Haus. Schnee satt gab es ebenso wie im letzten Jahr. Die Wanderung durch den Tiefschnee sorgte dann auch für leere Mägen, die wie gewohnt mit den leckeren Gänsen im Hohewart-Haus gefüllt werden konnten.

 

9.12.10 Eröffnungsfahrt Finkenberg 2010

Hinfahrt, Megastau vor Würzburg *** Treffpunkt 12 Uhr immer unwahrscheinlicher *** Realität – 2 Stunden später im Hotel *** Wahnsinniges Schneetreiben mit viel „steife Brise“ *** Pisten im Blindflug erkundet *** einige Skihasen haben fast die letzte Gondelfahrt ins Tal verpasst *** Star auf der Piste: unser Kanarien-Bogner *** Gerhard als gute Seele der Skigruppe verliert im Tiefschnee fast seinen Ski *** Anke hilft *** Danke Anke *** Tourengänger-Gruppe fast eingeschneit  *** Training zum Tough Guy  *** Die Finkenberger Dorfspatzen spielten auf zur Musi *** Was eine Gaudi *** Gletscheressen ausgefallen *** Wucherpreise vom Taxiunternehmen *** Die barmherzige Wirtin Eva konnte uns nicht helfen *** Alternativprogramm mit den Simply Dudes *** Was ein Reinfall   *** Bedienung Merinda (Fanta) baut uns auf *** Noch einEyh“? *** Das Ende kam viel zu schnell *** War wieder eine tolle Fahrt *** Bis zum nächsten Jahr!!!

08.12.10 Glühweinlauf in Frankfurt „nur die Hatte komme in de Gatte!“

Es war nur eine kleine Gruppe die sich an diesem Mittwochabend in Frankfurt zum Skiclub-Glühweinlauf zusammengefunden hatte. Aber wen wundert es, sollten doch genau eine halbe Stunde vor diesem Lauf zum Weihnachtsmarkt, die bis dato heftigsten Schneefälle des Jahres einsetzten. Immerhin die 9km wurden dennoch absolviert und zur Belohnung gab es schließlich einen Glühwein oder Kinderpunsch, da waren die kalten Knochen bald wieder warm...

 

05.12.10 Ausflug zum Weihnachtsmarkt nach Hochheim

In den Rheingau führte dieses Jahr der Weihnachtsausflug des Skiclubs. Ein gesellige 11 köpfige Truppe machte sich mittags mit der S-Bahn auf den Weg nach Hochheim. Unterwegs gab es bereits leckere Hefenikoläuse zum Frühstück. Bei trockenem Wetter um den Gefrierpunkt, wurde zunächst eine kleine Wanderung durch die Weinberge absolviert. Zum Aufwärmen gab es unterwegs diverse Heißgetränke und selbst gebackene Plätzchen, zur Einstimmung auf den Weihnachtsmarkt durfte auch Nikolaussecco nicht fehlen. Der gemütliche überschaubare Weihnachtsmarkt lud dann in den engen Altstadtgassen Hochheims zum Bummeln ein. Abschluss fand der Ausflug dann im Weingut Quink Klein wo zum Abendbrot die heimischen Rieslingweine probiert werden konnten. Zurück ging es dann schließlich wieder mit der S-Bahn nach Offenbach. Die Planungen für das nächste Jahr sind schon angelaufen und sicher werden wir auch dann wieder zur vorweihnachtlichen Stimmung einen netten Weihnachtsmarkt besuchen.

 

27.11.10 Nikolausmarkt in Bieber

Zum zweiten Mal hat der Skiclub auf dem Nikolausmarkt in Bieber wieder einen Stand aufgebaut. Wie im letzten Jahr war unsere winterlich geschmückte Hütte wieder beliebter Treffpunkt für viele Besucher des Nikolausmarktes und zahlreichen Skiclubfreunde. Das Wetter war für einen Weihnachtsmarkt angemessen frostig und so war die Nachfrage nach Heißgetränken entsprechend groß. Auch unsere Erbsensuppe war bereits eine Stunde vor Marktende ausverkauft. Der Erfolg und Spaß den alle Besucher und Skiclubmitglieder hatten, war allerdings nur durch die vielen fleißigen Helfer möglich geworden. Wir bedanken uns bei allen die eingekauft, Morgens um 10Uhr aufgebaut, gekocht gemixt und dekoriert haben, bei den Standbesetzungen bis abends um acht, bei der Abbautruppe und für die freundliche Stromspende aus dem angrenzenden Nachbarhaus. Sicherlich werden wir auch im nächsten Jahr wieder auf dem Nikolausmarkt vertreten sein und freuen uns über jede Anregung zur Verbesserung.

 

20.8.10 Wilde Geschichten beim Offenbacher Lichterfest

Das Wetter war optimal, die Stimmung gut und die Unterhaltung hervorragend. Das Offenbacher Lichterfest lockte wieder zahlreiche Besucher und Kreativkräfte in den Büsingpark. Das Motto der diesjährigen Veranstaltung lautete diesmal „Wilde Geschichten“ und so eine Wilde Geschichte war auch der Aufbau unseres Skiclubmotivs. Diesmal galt es, einen Abfahrtläufer passend zum Skiclub in Szene zu setzen. Bereits gegen 17Uhr ging der Aufbau los, akribisch wurde nach den in Tagelanger Planungsarbeit erstellten Zeichnungen, zunächst ein Koordinatennetz abgesteckt. Darin entwickelte sich dann nach und nach, dass aus hunderten von Ölkerzen zusammengesetzte Motiv. Unser Schriftzug durfte natürlich auch nicht fehlen. Gegen 19Uhr war es dann endlich soweit, das Motiv war fertig, die Kerzen konnten angezündet werden. Viele Skiclubler hatten sich mittlerweise eingefunden, um schließlich unter den Klängen der neuen Philharmonie Frankfurt einen wunderschönen Abend zu verbringen. Viele leckere Sachen zum Essen und zum Trinken wurden mitgebracht, so war es nicht nur ein klangvoller sondern auch ein mit vielen kulinarischen Höhenpunkten versehener und kurzweiliger Abend geworden.

 

15.8.10 Viel Spaß bei der Kanutour auf der Fulda

Eine 15 köpfige Gruppe des Skiclubs, machte sich am 14.8. Richtung Osthessen zu einer Paddeltour auf die Fulda auf. Die von den Eventveranstalter Rhön Adventures und dem Skiclub Offenbach organisierten Veranstaltung, startete mit dem Einstieg im beschaulichen Hemmen (Schlitz). Mit insgesamt sieben Kanus ging es dann bei besten Wetterverhältnissen zunächst die Fulda flussabwärts bis nach Porta, wo eine Mittagsrast eingelegt wurde. Nachdem alle Paddler gestärkt waren, wurde die Boote wieder zu Wasser gelassen und die restlichen zwei Drittel der etwa 25km langen Paddelstrecke zurückgelegt. Ziel war schließlich das Hofgut Rimbach, wo die agile Truppe am späten Nachmittag ankam. Dort wurde der Skiclub angemessen mit frisch gezapften Bier in Empfang genommen. Nach der Verteilung der Zimmer (auf das Übernachten im Heu wurde dankend verzichtet) wurden dann die Skiclubler mit frisch gegrillten Forellen und leckeren Steaks bestens versorgt. Der geöffnete Weinkeller stellte sicher, dass der Flüssigkeitshaushalt stets ausgeglichen wurde. An nächsten Morgen wurde dann nach der Einnahme eines deftigen Frühstücks, auf die Mountainbikes gewechselt. Im gemütlichen Tempo ging es rechtzeitig vor dem großen Regen entlang der Fulda zurück zum Ausgangspunkt. Eine bestens organisierte Veranstaltung mit viel Spaß und trocknen Füssen, die sicherlich eine Neuauflage im nächsten Jahr finden wird.

 

3.8.10 Skiclub Finisher beim Ironman in Frankfurt und Regensburg

Erstmals wurden in diesem Jahr in Deutschland neben der Ironman Europameisterschaft in Frankfurt, auch ein Ironman auf der Langdistanz in Regensburg ausgetragen. Wie in Frankfurt war auch in Regensburg diese Veranstaltung schnell ausgebucht. Trotz der starken Nachfrage, gelang es Skiclubmitgliedern einen der begehrten Startplätze als Starter für den Skiclub zu ergattern. Jürgen Kühlwein startete erneut in Frankfurt. Trotz erschwerter Bedingungen ohne Neopren im Langener Waldsee und 5km längerer Radstrecke, gelang es ihm bei Temperaturen um die 30°C nach 12:24:34 die Ziellinie auf dem Frankfurter Römerberg zu erreichen.

Andreas Mündlein trat am ersten August Wochenende bei der Prämiere des Ironman Germany in Regensburg an. Zwar waren die Wetterbedingungen an diesem Wochenende besser als zuvor in Frankfurt, dafür galt es aber auf der Radstrecke 600 Höhenmeter zusätzlich zu bewältigen, was den Wettkampf nicht einfacher machte. Auf einer landschaftlich reizvollen Strecke zwischen Guggenberger See, Walhalla und Donau, absolvierte Andi die Langdistanz in hervorragenden 11:00:34.

Der Skiclub freut sich und gratuliert beiden Finishern zu deren hervorragenden Ausdauerleistungen.

 

5.6.10 Skiclub „sahnt“ beim Kirchenlauf ab

Von einem typischen Läuferwetter konnte am Samstag in Heusenstamm nicht die Rede sein, es war heiß, schwül und trocken. Vielleicht war das auch der Grund, warum der  Kirchenlauf in diesem Jahr deutlich weniger Teilnehmer zählte, als in den Jahren zuvor. Aber die Läuferinnen und Läufer des Skiclubs sind wettererprobt und lassen sich weder von Schwüle noch von Gewitterregen davon abhalten, an diesem Lauf teilzunehmen. Dieses Jahr war der Start wieder am Gemeindehaus der Kath. Kirche Maria Himmelskron. Von dort gingen zunächst die 16,6km „Jogger“ auf die Laufstrecke Richtung Rembrücken. Nach dem Start der langen Distanz duften dann die 6,9km Läuferinnen und Läufer auf den Parcours rund um Heusenstamm gehen. Die Verpflegung an der Strecke war ausgezeichnet, es gab ausreichend Wasser zum Abkühlen und natürlich gegen den Flüssigkeitsverlust. Im Gemeindehof durfte gab es vor und nach den Rennen, ausgezeichnete Verköstigung und trotz der geringen Teilnahmegebühr gab es für jeden Starter noch ein T-Shirt obendrauf. Zu den Ergebnissen, am langen Lauf nahmen insgesamt 9 Mitglieder unserer Laufgruppe teil. Hier dominierten vor allen Dingen die Frauen, Ingrid Erk kam als zweitschnellste Frau und als schnellste ihrer Altersklasse nach 1:23:17 durchs Ziel. Gefolgt wurde sie von Brigitte Riesenbürger die als drittschnellste Frau und zweite in der gleichen AK nach 1:27:44 durchs Ziel kam. Ebenfalls den dritten Platz in ihrer Altersklasse belegte Barbara Hüfner mit 1:38:52. Bei den Männer war Frank Riesenbürger mit dem 13. Platz der Gesamtwertung in 1:19:50 der schnellste Läufer. Knapp dahinter folgte Alexander Gertopski mit 1:20:47 (AK 3.), eine Verletzung kostete ihn einen Platz unter den ersten Zehn. Die weitern Zeiten: Jürgen Kühlwein 1:22:39 (AK 5.), Rolf Schneider 1:28:06 und somit Altersklassen dritter, Klaus Maiß 1:36:13 (AK10.) und Jo Linz 1:42:12 (AK 12). Kurz nach den 16,6 Läufern gingen die 6,9km Läuferinnen und Läufer an den Start, auch hier war der Skiclub sehr gut vertreten, alle 3 Starter platzierten sich jeweils unter deren ersten drei in ihrer AK: Karsten Wolf 00:40:12 AK M35 dritter, Charly Killmer AK M70 zweiter (00:40:35) und Maria Seng wurde erste in der AK F70 in 00:59:06. Also ein gelungener und erfolgreicher Wettkampf für den SCO. Kompliment noch an die Veranstalter der Kirchengemeinden und dem Lauftreff Heusenstamm. Bestens organisiert, mit hoffentlich einer größeren Beteiligung im nächsten Jahr.

 

17.5.10 Jahreshauptversammlung 2010

Ausgesprochen bescheiden, war das Interesse an der Jahreshauptversammlung des Skiclubs im Casino des BSC Offenbach. Gerade einmal 8 Mitglieder (ohne Vorstand) zeigten ihr Interesse an den Berichten sowie den anstehenden Wahlen. Zunächst wurde im Bericht des Vorstandes von Frank  auf die zurückliegenden 12 Monate eingegangen. Erfreulicherweise konnte ein Mitgliederzuwachs von 10 Personen verzeichnet werden. An zahlreichen Veranstaltungen war der Skiclub dabei bzw. hat der Skiclub organisiert. So wurde ausführlich auf das Lichterfest im Offenbacher Büsingpark, der Läuferfahrt zum Köln Marathon, dem Behördenwaldlauf, dem Stand auf dem Bieberer Weihnachtsmarkt, der Fahrt zum Weihnachtsmarkt in Rothenburg, der Wanderung zur Hohen Wart, der Eröffnungsfahrt ins Pitztal, dem X-Skating Kurs auf der Rosenhöhe, dem Skiclubfest und der Langlauffahrt nach Oberhof eingegangen. Neben diesen Events die jeweils von zahlreichen Skiclublern besucht wurden, standen noch zahlreiche Sport-Hügliges auf in den Terminkalendern von Skiclub-Sportlern. So etwa der Inferno Triathlon und das Inferno Skirennen, dem Heusenstammer Kirchenlauf, dem DFS Lauf in Langen, dem Stockholm Marathon, dem Frankfurt Marathon, der Straßenlauf-Europameisterschaft der Senioren in Dänemark,  dem Ironman Frankfurt, dem Kettelerlauf, dem Datterich Ultra in Darmstadt mit zwei Mannschaften, dem Freiburg Marathon, dem Rodgau Triathlon  und noch vielen Wettkämpfen mehr. Für das laufende Jahr sind auch wieder eine Reihe Veranstaltung geplant. Dazu gehören die Teilnahme am Mainuferfest, wofür dringend noch kreative Helfer benötigt werden, eine Kanufahrt auf der Fulda im August, Gemeinsam MTB Touren, Radausflüge, eine Läuferfahrt, die Teilnahme am Lichterfest, Skifreizeiten, dem Rodgau-Triathlon, Marathonläufen, den Läufen in Langen und Heusenstamm sowie dem Behördenwaldlauf. Geplant ist auch wieder ein Stand auf dem Weihnachtsmarkt in Bieber.

Über die aktuelle Finanzalge berichtete Ingrid, wie gewohnt konnte mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen werden und so war es auch kein Problem für die Kassenprüfer, die Entlastung des Vorstandes zu beantragen, was dann auch einstimmig erfolgte. Schließlich standen auch Wahlen zum Vorstand an, der bisherige 2. Vorsitzende Matthias Berger kandidierte nicht mehr für dieses Amt, so wurde als Nachfolgerin Rita Martin einstimmig in das Vorstandgremium berufen. Bestätigt in ihren Ämtern wurde Ingrid Erk als 1. Kassiererin sowie Frank Riesenbürger als Schriftführer und Pressebeauftragter. Alle weiteren Vorstandsmitglieder standen nicht zu Wahl. Der Vorstand für die nächsten 12 Monate stellt sich wie folgt dar: Brigitte Riesenbürger 1. Vorsitzende, Rita Martin 2. Vorsitzender, Manfred Pfeiffer Geschäftsführer, Ingrid Erk 1. Kassiererin, Joachim Linz  2. Kassierer, Frank Riesenbürger Pressebeauftragter und Schriftführer, Peter Wolf Sportwart.

 

22.2.10  Langlauffahrt nach Oberhof

Zur traditionellen Langlauffahrt nach Oberhof lud der Skiclub Offenbach seine Mitglieder und Freunde wieder in den Thüringer Wald ein. Über Schneemangel konnten sich die Teilnehmer nicht beklagen, reichlich Schneefall in den letzten Wochen hatte nicht nur für mehr als ausreichende Schneehöhen, sondern auch für die Grundlage ordentlicher Loipen gesorgt. Ob Skaten oder klassisch, alle Langlauffreunde kamen auf ihre Kosten. Unter der professionellen Anleitung von Bernd Dressler (Foto 3. Von rechts) konnten Geübte und weniger Geübte den letzten Schliff beim Langlauf erlernen. Auch abends kamen die Langläufer auf Ihre Kosten, mit interessanten Gesprächen und Vorträgen gab es keine Langeweile.

 

07.3.10 Brigitte wurde Kreismeisterin im Crosslauf

Am Sonntag fand bei Sonnenschein aber auch klirrender Kälte der 8. Rosenhöhe Waldlauf statt. Im Rahmen dieser von der LG Offenbach organisierten Veranstaltung, wurden auch die Meisterschaften des Leichtathletikkreises Offenbach/Hanau im Crosslauf Ausgetragen. Brigitte belegte dabei für den Skiclub den ersten Platz in der Altersklasse W45 und wurde somit Kreismeisterin in ihrer Altersklasse. Nach 51:37 kam sie ins Ziel, In der AK Wertung des Gesamtlaufs belegte sie den zweiten Platz wir gratulieren ihr dazu. Zum Wettkampf selbst, nachdem es am Samstag erneut geschneit hatte, fanden die Athletinnen und Athleten eine zum Teil schneebedeckte und leicht rutschige Strecke vor. Bereits auf dem Leichtathletikrund im Sportzentrum, hieß es durch einen stark aufgeweichten schwammigen Boden zu laufen. Insgesamt mussten auf der 10km Strecke zwei Laufrunden absolviert werden. Trotz des crossigen Unterbodens, lies sich die Strecke gut und schnell laufen. Gesamtsieger auf der 10km Distanz wurde Manuel Ruhland von der LG Neu Isenburg/Heusenstamm in 33:37. Schnellste Läuferin war Dr. Sevim Haaß von der SSC Hanau Rodenbach, sie kam nach 41:50 Minuten ins Ziel. Die gut besuchte Veranstaltung war wie immer bestens organisiert. Besonders dankbar durfte man für eine warme Dusche im neu sanierten Umkleidebereich der Rosenhöhe sein. Dort sind jetzt ausreichende Duschmöglichkeiten vorhanden, vor drei Wochen musste unsere Laufgruppe hier noch mit kaltem Wasser duschen…

 

29.1.10 Skiclubfest bei Franco

Zum Skiclubfest bei Franko hatte der Vorstand die Mitglieder des Skiclubs eingeladen. Die Resonanz war genauso groß wie im vergangenen Jahr. Rund 60 Mitglieder aus allen Bereichen folgten der Einladung und verbrachten in der Gaststätte Waldschwimmbad einen schönen Abend. Auch in diesem Jahr wurden wieder einige Mitglieder für ihr besonderes Engagement geehrt. So wurde Charly für die Organisation der Langlauffreizeit und der Biathlonfahrt nach Oberhof gedankt. Rita hatte sich besonders für den Stand auf dem Bieberer Weihnachtsmarkt eingesetzt, Sabine Scheuermann hatte erneut für den Datterich Ultra in Darmstadt zwei Mannschaften zusammenstellen können, Christina kümmerte sich um die Eröffnungsfahrt im Dezember. Besonderer Dank ging auch an die Ersteller der Skiclubzeitung Manni Fleischer und Nicole Meier. Schließlich wurden natürlich unsere Übungsleiter Ute und Petra sowie Stefanie für ihr Einspringen gedankt. Sportliche Höchstleistungen vollbrachte Maria, die im Halbmarathon die Vize-Europameisterschaft in ihrer Altersklasse bei der Senioren EM in Dänemark gewonnen hatte. Auch all den vielen anderen Helfern wurde natürlich für ihren Einsatz bei den verschiedenen Fahrten und Veranstaltungen gedankt. Ein schöner Abend mit vielen fröhlichen Gesichtern.

 

20.12.09  Wanderung zum Hohe-Wart-Haus im Spessart

Auch in diesem Jahr, führte es zahlreiche Skiclubler wieder nach Heimbuchenthal, um von dort aus zur Hohen Wart zu Wandern. Im letzten Jahr fand diese Wanderung bei strömenden Regen statt, doch diesmal wurde es winterlich, es schneite! Die Grundlage für eine richtige Winterwanderung war damit perfekt. So ging es dann auch über den „Schnee von gestern“ hoch zum leckeren Essen. Nach der Stärkung mit Gans, Braten oder anderen Leckereien ging es schließlich mit Neuschnee zurück zum Parkplatz am Hotel Lamm. Wenngleich die Rückfahrt etwas rutschig wurde, war es dennoch ein schöner Wandertag mit dem Skiclub.

 

13.12.09 Trockentraining mit X-Skates auf der Rosenhöhe     

Zum Beginn der Wintersaison, trafen sich 12 Mitglieder und Freunde des Skiclubs auf der Rosenhöhe zu einem X-Skating Kurs. X-Skaten oder auch Cross-Skaten bildet ähnliche Bewegungsabläufe wie das Ski-Langlaufen ab, aber statt auf Ski steht man auf einem mit Lufträder angetriebenen Skateboard. Das besondere an dieser Form des Skaten ist es, das quasi auf jeden Untergrund, auch im Wald gefahren werden kann. Frank Röder der diesen Kurs leitete, erklärte den Teilnehmern worauf es ankommt. Wichtig ist zum Beispiel die richtige Schuhauswahl, das exakte Einstellen der Skater und die passenden Stöcke. Schließlich wurde der richtige Köperstil erklärt und schon konnte es losgehen. Für erfahrene Skater stellte die Fortbewegung auf diesen ungewohnten Rollbrettern wenige Probleme dar. Andere hatten es schon etwas schwerer sich daran zu gewöhnen und brauchten etwas länger, für die Übungseinheiten auf dem Parkplatz der Rosenhöhe. Zum Abschluss des etwa 3 stündigen Kurs, durfte noch mal im Wald die Cross Variante getestet werden. Insgesamt ein kurzweiliger Nachmittag, der eine echte Alternative zum Laufen und Langlaufen aufzeigte.

07.12.09  Weihnachtsmärkte in Bieber und Rothenburg

Zwei Weihnachtspremieren hat der Skiclub Offenbach erfolgreich hinter sich gebracht: am 28.November hatte der Skiclub erstmalig auf dem Weihnachtsmarkt in Bieber einen Stand aufgebaut und am 7.Dezember ging es zum Reiterlesmarkt nach Rothenburg ob der Tauber.

Auf dem Bieberer Weihnachtsmarkt hieß es zunächst den Stand regensicher zu verpacken. Leider begann der Nachmittag mit Regen und somit hielt sich der Andrang auch zunächst in Grenzen. Mit zunehmender Dunkelheit wurde es dann aber eng vor der mit Schneemotiven geschmückten Hütte. Viele Helfer des Skiclubs sorgten dafür, dass es den Besuchern bei selbstgemachten Glühwein und Eierpunsch schmeckte. Für das leibliche Wohl wurde eine leckere Erbsensuppe angeboten und gegen die Kälte gab es auch einen heißen Slivovitz. Für das nächste Jahr gibt’s es bereits zahlreiche Vorschläge unseren Stand und das Angebot noch optimieren, das ist sozusagen der Auftrag 2010 wieder dabei zu sein.

 

Am Nikolaustag ging es dann mit Bus und unseren Busfahrer Olli nach Rothenburg ob der Tauber. Über 40 Teilnehmer sind der Einladung gefolgt und fuhren bei eher mildem Wetter mit an die Tauber. An den Ständen in Rothenburg konnten dann leckere Heißgetränke gekostet werden, in zahlreichen Geschäften gab es Weihnachtliches zu kaufen und auch den Aufstieg auf den Rathausturm ließen sich die meisten Skiclubler nicht nehmen. Zum Abschluss kehrte dann die gesamte SCO Mannschaft noch zu einem leckeren Essen in Rothenburg ein.

Beide Veranstaltungen waren ein voller Erfolg und haben alt und jung viel Spaß gemacht.

 

01.11.09 Behördenwaldlauf     

Mehr als 230 Läuferinnen und Läufer waren an einem herrlichen Novembersonntag im Hainbachtal beim Offenbacher Behördenwaldlauf am Start. Es war bereits die 38. Auflage dieses traditionellen Sprintlaufs rund um dem AWO Gelände. Organisiert wurde der Lauf wie in den letzten Jahren auch, vom der LGO, dem Skiclub Offenbach und der Stadt Offenbach. Fleißige Helfer haben Kuchen gebacken, heißen Tee ausgeteilt, an den Strecke für die richtige Streckenführung und für den geregelten Ablauf vor, während und nach dem Wettkampf gesorgt. Für den Skiclub waren wieder zahlreiche Läuferinnen und Läufer am Start und erzielten respektable Ergebnisse. Die schnellste Läuferin auf der 5580m Distanz war Christina Dörr in 32:13. Bei den Männern konnte Gusti Müller nach 23:57 über die Ziellinie laufen. Die Frauenmannschaft mit Christina Dörr, Ute Prauser und Gerlinde Gehrunger erreichte mit ihrer Leistung den beachtlichen zweiten Platz in der Teamwertung. Die Männer belegten zwei Teamwertungen, auf Platz fünf kamen Gusti Müller, Jürgen Kühlwein, Rolf Schneider und Jörg Klug. Den achten Rang erreichten Manfred Fleischer, Stefan Schröder, Karl Killmer und Patrick Völkel. Auch der Nachwuchs des SCO war wieder erfolgreich, Dominik Schneider erreichte auf der 2880m Distanz den 2. Platz, Julia Kühlwein wurde 6. Felix Ludwig schließlich schaffte es im Schülerlauf auf den 3. Platz. Ein erfolgreicher und gelungener Sonntag für die Sportler und Helfer des SCO. Ihnen allen sei herzlichst gedankt!

25.10.09  Frankfurt Marathon

Bester Wetterbedingungen fanden die Läuferinnen und Läufer beim diesjährigen Frankfurt Marathon vor.

Während in den frühen Morgenstunden noch leichter Nebel die Skyline Frankfurts einhüllte, riss der Himmel pünktlich zum Start an der Festhalle auf und sorgte so für beste Voraussetzung um auf Rekordejagt zu gehen. So kam es dann auch, dass der Kenianer Gilbert Kirwa in der Zeit von 2:06:14 Stunden die 42,2km durch Frankfurt in neuer Rekordzeit absolvierte. Seine Landsmänner Robert Kiprono Cheruiyot und William Kiplagat konnten als Zweiter und Dritter ebenfalls die bisherige Bestmarke unterbieten. Bei den Frauen gewann Agnes Kiprop aus Kenia die nach 2:26:57 Stunden über die Ziellinie in der Festhalle lief. Auch für den Skiclub Offenbach gingen wieder Läufer bei diesem "Heimrennen" an den Start. Andy Mündlein finishte in 3:44:37 Stunden bei der 28. Auflage des Frankfurt Marathons. Auch Manfred Pfeiffer der nach 4:30:25 Std. in der Festhalle ankam und Wolfgang Vogel (4:51:24) liefen für den Skiclub in die stimmungsgeladene Festhalle ein. Mit einer Rekordbeteiligung von 12.137 Meldungen konnten die Frankfurter Organisatoren weiterhin einen Aufwärtstrend erkennen und haben von der Gesamtteilnehmerzahl bei allen Disziplinen nun Hamburg überholt. Da es Streckenweise ziemlich eng wurde, dürfte die Kapazität der jetzigen Strecke allerdings bald erreicht sein.

 

04.10.09 Marathon op Kölsch!    

Über 32.000 Teilnehmer gingen am Sonntag auf die verschiedenen Distanzen und Wettbewerbe der 13. Ausgabe des Köln Marathons, der in diesem Jahr gemeinsam mit dem Sparkassen Marathon ausgerichtet wurde. Hundertausende von Zuschauern verbreiteten wie gewohnt, eine einzigartige Fastnachtstimmung entlang der Marathonstrecke. Der Kenianer Evans Kipkogei Ruto kam nach 2:08:36 Std. als erster der 10.000 Marathonläufer über die Ziellinie an der Deutzer Brücke. Bei den Frauen siegte Sabrina Mockenhaupt in 2:30:12 Std. Schnellster deutscher Läufer war Daniel Schmidt auf Platz 17(2:24:52). Auch Läufer unseres Skiclubs waren in Köln wieder am Start. Nachdem es am Samstag beim Einchecken im Hotel, diverse Probleme mit der Zimmerbelegung gab, der ein oder andere eine eher unruhige Nacht im Holliday In verbringen musste, das Frühstück eher Aral als Continental war, konnte am Sonntag endlich an den Start gegangen werden. Frank Riesenbürger war in 3:37:06 der erste Finisher für uns auf der Marathon Distanz. Es folgten ihm bei trockenen und angenehmem Wetter Rolf Schneider in 3:49:26 und dahinter Ingrid Erk in 3:55:05. Auf der Halbmarathondistanz erlebte Maria Seng wieder einen besonderen Erfolg, in der Altersklasse W80 belegte sie den 1. Platz in 2:54:30! Die weiteren Offenbacher Finisher auf dieser mit 15.000 Teilnehmern besetzten 21,1km Distanz, waren Brigitte Riesenbürger und Manfred Pfeiffer in 1:52:22, Axel Hoff in 2:06:30 u. Ute Janat in 2:42:04.Fazit, eine sehr stimmungsvolle Veranstaltung mit viel Spaß im Hotel und an der Strecke.

27.09.09 Race of Cure

Am Wohltätigkeitslauf „Race of Cure“ nahmen am Sonntag, in Frankfurt  5400 Läuferinnen und Läufer teil. Vom Skiclub Offenbach liefen auch Maria Seng, Monika Pfeiffer, Maika und Ute Janat, die 5 km lange Strecke, für diesen guten Zweck mit.

 Unter den Teilnehmern waren neben rund 400 Brustkrebsbetroffenen (Survivors) auch Prominente wie Nicole Leder.

03.09.09 Läufergruppe beim DFS Challenge in Langen    

Von der Rosenhöhe an den Langener Stadtwald hatte diesmal die Laufgruppe des SCO ihren Donnerstags Lauftreff verlegt. Grund war der DSF Challenge bei der Deutschen Flugsicherung in Langen. Das außergewöhnliche an dieser Veranstaltung war die kostenlose Teilnahme plus T-Shirt und umfangreichen Rahmenprogramm. Angeboten wurden zwei Distanzen 6km sowie 12km. Die Laufstrecke führte unmittelbar vom Gelände der DSF in den Langener Wald und dort teilweise entlang am Langener Waldsee. Für den SCO liefen die 6km Strecke Charly Killmer, Ute Janat und Maria Seng. Als Team erreichten sie den 54. Platz. Auf die offiziell als 12km deklarierte Strecke gingen Frank Riesenbürger, Manfred Pfeffer, Klaus Maiß (Team1) sowie Ingrid Erk, Brigitte Riesenbürger und Joachim Linz (Team2) an den Start. Team 1 erreichte den 15. Und Team 2 den 27. Platz. Nach dem Lauf konnte auf dem Campus des DSF noch gerockt werden, Roy Hammer und die Pralines sorgten dafür, dass die müden Beine nicht einschliefen. Eine gelungene Veranstaltung mit Erfolgen für den SCO die bestimmt auch im nächsten Jahr wieder auf dem Programm stehen wird.

 

30.8.09 Rodgau Triathlon

Für viele ist es der Saisonabschloss für andere ein sportlicher Höhepunkt des Jahres, der Rodgautriathlon. Wie in den letzten Jahren auch, spielte das Wetter mit Als an diesem Sonntagmorgen um 10Uhr die ersten Athleten in das 20°C kalte Wasser des Niederrodener Badesees sprangen. Zunächst waren es die Jedermänner – und Frauen – die auf die Distanzen 400m Schwimmen, 14km Rad und 4km Laufen geschickt worden sind. Für den Skiclub an den Start gingen hier Manfred Pfeiffer, Stefan Leydecker und natürlich unsere Maria Seng die in ihrer Altersklasse konkurrenzlos den ersten Platz belegte. Danach starten die Athleten auf die olympische Distanz (1,4/ 42/ 10). Für den SCO starteten Gusti Müller, Stefan Scheuermann und Bernhard Steurenthaler. Erstmalig wurde für diese Distanz auch eine Staffel angeboten. Mit dem Teamnamen „drei Mädels vom Skiclub“ nahmen Sabine Scheuermann, Gabi Rapp und Christina Dörr dieses Angebot war. Alle Teilnehmer des SCO finishten erfolgreich und hatten viel Spaß bei dieser bestens organisierten Veranstaltung in Rodgau.

 

25.8.09 Offenbacher Lichterfest    

 Wie in den letzten Jahren, nahm der Skiclub Offenbach auch in diesem Jahr wieder am Offenbacher Lichterfest im Büsingpark teil Das Motto der Veranstaltung lautete diesmal Stars and Stripes. Nicht nur die Musik der neuen Frankfurter Philharmonie lehnte sich diesem Motto an, auch die Motive im Park wurden entsprechend gestaltet. Auch die Freunde und Mitglieder des Skiclubs zauberten ein hervorragendes Motiv unterhalb des Tempels und hatten schließlich allen Grund bei schönem Wetter zu feiern.

 

25.8.09 Skiclubstaffel beim Inferno-Triathlon

 Es ist einer der härtesten Triathlons der Schweiz, aber die Schweizer sind ein zähes nicht zu unterschätzendes Sportvolk und somit kennen sie auch keine Tabus bei der Streckengestaltung solcher Events. Wenngleich es für die Einzelstarter dieses Triathlons gewaltige 5.500 Höhenmeter (!) von Thun bis zum Schilthorn zu bewältigen gab, sollten auch die Staffelteilnehmer in ihrer jeweiligen Disziplin an diesem feuchten Morgen an dem Rande ihrer Leistungsfähigkeit gestellt werden. Für den Skiclub gingen Brigitte Riesenbürger auf die 3,1km lange Schwimmstrecke durch den durch starken Wellengang geprägten Thuner See an den Start. Nach ihrer raschen Ankunft in Oberhofen wurde sie von Matthias Berger auf dem Straßenrad abgelöst, für ihn hieß es 97km über den Beatenberg (1153m) und der Großen Scheidegg (1960m) zu bewältigen, in der Summe wurden das 2145 Höhenmeter mit unendlichen Anstiegen. Weiter ging es mit dem Mountainbike, hier war es unser Freund Wolfgang Reuter vom OLC der für den Skiclub „nur“ 30km aber dafür 1180 HM auf dieser kurzen Distanz über die kleine Scheidegg (2060m) zurücklegen durfte. Schließlich durfte noch Frank Riesenbürger gemäß des Songs „the only Way ist up“ die knackige 17km Bergauf-Laufstrecke von Lautenbrunnen (795m) nach Mürren (1640m) mit 850HM absolvieren. Wenngleich bei der Ankunft in Mürren aufgrund des dichten Nebels das Ziel schwer zu erkennen war, finishte die Staffel in 10:24:11 nach einem langen anstrengenden Tag im Berner Oberland. Zu erwähnen ist noch, dass unsere Ingrid Erk als Gaststarterin für die Staffel des Jungfrau Hotels Mürren in fantastischen 53:22 den Thuner See hinter sich brachte. Die weiteren Teilnehmer für diese Staffel waren Doreen Weißbach vom EOSC, Nolan Mark (Schweiz) und Ursula Stoll von OLC. Diese Staffel finishte in 11:09:59.

 

17.08.09 Charly Killmer aus Südamerika zurück    

 Unser Skiclubmitglied Karl (Charly) Killmer ist zurück aus Südamerika. In Ecuador einem Land mit gewaltigen Bergen und Vulkanen sowie freundlichen Menschen bestieg er den Ventimilla-Gipfel des Chimboraza. Trotz gewaltiger Anstrengungen, war es für Charly ein riesiges Erlebnis den 6267m hohen Gipfel zu Besteigen. Ein spannender Bericht über diesen Ausflug wird in der nächsten Skiclubzeitung – die voraussichtlich im September erscheinen wird – zu lesen sein. Der gesamte Skiclub Offenbach freut sich mit Charly und gratuliert zu dieser großartigen Leistung.

 

12.7.09  Skiclub wieder mit zwei Teams beim Datterich Ultra

Nach intensivsten Bemühungen ist es Sabine Scheuermann wieder gelungen zwei schlagkräftige Mannschaften für den Datterich Ultra in Darmstadt zu stellen. Pünktlich um 13Uhr viel am Sonntag der Startschuss für das Team Skiclub Offenbach und dem Fanclub Maria. In diesem Jahr konnte leider nicht geschwommen werden und so wurde aus dem Triathlon ein Duathlon. Bedauerlicherweise blieben wir auch in diesem Jahr nicht unfallfrei. Nachdem im letzten Jahr Brigitte ihr Finish im Krankenhaus erlebte, erwischte es diesmal Manfred Fleischer der unverschuldet von einem anderen Radfahrer umgefahren wurde. Er erlitt bei seinem Sturz schwere Verletzungen an der Schulter und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Wir wünschen ihm auf diesem Wege eine schnelle Genesung und baldige Schmerzfreiheit.

Trotz dieses bedauerlichen Unfalls, konnten beide Teams auf den Plätzen 61 und 76 finishen. Wir gratulieren allen Finishern zu ihrem Erfolg und bedanken uns besonders bei allen „Gast-Athleten“ die den SCO unterstützt haben.

 

05.07.09 Bernard Steurenthaler Finisht Ironman in Frankfurt  für den Skiclub Offenbach       

Bei sonnigen und drückenden Temperaturen von 28°C absolvierten am Sonntag wieder 2300 Athleten den Ironman in Frankfurt. Einer der Höhepunkte war wie immer der Start am Langener Waldsee. Tausende von Zuschauern hatten sich dazu wieder am See eingefunden und feuerten die Schwimmer auf ihrer ersten Disziplin des Tages kräftig an. Unter den Triathleten waren auch in diesem Jahr zahlreiche Debütanten, einer davon war unser Mitglied Bernard Steurenthaler. Er meisterte seine erste Langdistanz in respektablen 11:49:51. Die Bedingungen waren aufgrund des heißen Wetters alles Andere als Optimal. Viele Athleten mussten aufgeben oder haben die letzten Kilometer nur gehend zurückgelegt. Umso mehr ist die Leistung von Bernard bei seinem ersten IM zu würdigen. Der Skiclub Offenbach gratuliert allen Finishern beim Ironman Frankfurt zu ihren großartigen Leistungen.

 

12.06.09  Vizeeuropameisterschaft für Maria Seng

Unser Mitglied Maria Seng am 30. Mai bei den 11. Senioren-Europameisterschaften in Aarhus - Dänemark in der Altersklasse W80 den 2. Platz in der Disziplin Halbmarathon belegt. Sie kam nach 3:35:18 ins Ziel und ist somit Vize-Europameisterin in ihrer Altersklasse geworden. Beachtlich ist, dass die für den Skiclub Offenbach startende Österreicherin bereits das 82. Lebensjahr vollendet hat und sich immer noch mit Laufen und Triathlon Fit hält. Sie bewältigte die 21,1km trotz sommerlicher Hitze ohne Probleme und möchte auch bei der nächsten Europameisterschaft wieder dabei sein. Siegerin in der AK W80 wurde übrigens die Schweizerin Helga Maria Kündig.

 

08.06.09 Heusenstammer Kirchenlauf         

Am Samstag fand in Heusenstamm wieder der fast schon traditionelle Kirchenlauf statt. Trotz herbstlicher Wetteraussichten fanden sich wieder zahlreiche Läuferinnen und Läufer des Skiclubs an der Balthasar-Neumann-Kirche St. Cäcilia in Heusenstamm ein. Zunächst ging es auf die 16,6km Strecke in Richtung Rembrücken. Schnellster Läufer für den SCO war diesmal Frank Riesenbürger in 1:16:16 (AK8) vor Rolf Schneider in 1:21:29, Rolf erreichte damit den 2. Platz in seiner Altersklasse! Schnellste Frau für den Skiclub war Ingrid Erk in 1:22:31 (AK3) vor Brigitte Riesenbürger in 1:26:02 (AK4). Manfred Pfeiffer erreichte nach 1:23:47 (AK11) das Ziel. Auch Charly Killmer war natürlich bei seinem Heimspiel am Start. Er kam nach 1:36:01 (AK8) in Ziel.

Nach dem 16,6km Start gingen die 6,9km Läufer auf die Strecke. Auch hier waren zwei Läufer des Skiclubs dabei, Manfred Fleischer (AK4) und Joachim Linz (AK6) gingen quasi gemeinsam nach 39:17 Minuten durch das Ziel. Also wieder eine starke Truppe des SCO die in Heusenstamm erfolgreich gefinisht hat.

 

19.05.09  Ehrenmitgliedschaft für Albin Hüfner

Der Skiclub Offenbach hat seinen früheren langjährigen 1. Vorsitzenden, Albin Hüfner zum Ehrenmitglied ernannt. Die Mitgliederversammlung des Skiclubs würdigte damit die zahllosen Verdienste, die sich Albin Hüfner während seiner Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender und Mitglied des Vereins erworben hat. Nur eine Erkrankung zwang ihn vor zwei Jahren, dies Amt, das er mit großem Engagement und persönlicher Hingabe bekleidet hat, aufzugeben und in jüngere Hände zu legen. Das Mitglied des Ältestenrates, Adolf Kirchner, überreichte zusammen mit dem früheren Skiclubvorsitzenden Karl Killmer, die Urkunde und einen Blumenstrauß dem neuen Ehrenmitglied.

 

18.5.09 Jahreshauptversammlung des SCO         

 Im Kolleg des Casinos vom BSC Offenbach trafen sich unsere Mitglieder zur diesjährigen Jahreshauptversammlung. Am Anfang standen die Berichte des Vorstands, die erste Vorsitzende Brigitte Riesenbürger konnte auf ereignisreiche 12 Monate seit der letzten JHV zurückblicken. Wieder wirkten die Mitglieder des SCO am leider verregneten Lichterfest und beim Mainuferfest in Offenbach mit. Bedauerlicherweise kann der Skiclub in diesem Jahr nicht am Mainuferfest teilnehmen, da es aufgrund verschiedener Wettkämpfe am nötigen Personal fehlt, stattdessen ist die Teilnahme am Weihnachtsmarkt in Bieber geplant. Erfreulich zeigte sich die erste Vorsitzende darüber, dass sich die Mitgliederzahl bis Ende des Jahres leicht erhöht hat. Dies liegt vermutlich auch am vielfältigen Angebot das der Skiclub zu bieten hat. Nicht nur Wintersport sondern auch Gymnastik, Rückenschule, Triathlon, Laufen und eine ständig wachsende Walkingabteilung kann der SCO seinen Mitgliedern anbieten.

Ingrid Erk die erste Kassiererin konnte erneut ein erfreulich positives Kassenergebnis vorlegen, die Kassenprüfer bescheinigten ihr eine korrekte Kassenführung. Die Geschäftsführerin Christina Dörr machte dann noch einen Rückblick auf die zahlreichen Touren die wieder vom SCO organisiert wurden, Höhepunkte waren die Skieröffnungsfahrt ins Stubaital, sowie die Langlauffahrt nach Oberhof. Ferner standen noch eine Wanderung auf die Hohe Warte, sowie die Läuferreisen in die Schweiz und in die Wachau auf dem Programm. Der Sportwart Peter Wolf wies schließlich noch auf die zahlreichen Teilnehmer des SCO bei diversen Sportveranstaltungen im In-u. Ausland hin. Unerwähnt blieb bei der Jahreshauptversammlung nicht, dass „Charly“ Killmer 2008 den Kilimandscharo in Afrika erklommen hat.

Sorgen bereitet den Mitgliedern die künftige Hallenbelegung ihrer Gymnastikgruppen. Aufgrund der geplanten Schulsanierungen in Offenbach, wird beim Skiclub mittelfristig mit einem Hallennotstand gerechnet. Hier ist zu hoffen, dass seitens der Stadt rechtzeitig diese Problematik aufgriffen wird.

Auf der Tagesordnung stand auch eine Ehrung, unsere frühere langjährige 1. Vorsitzenden, Albin Hüfner wurde zum Ehrenmitglied ernannt (s. Bericht oben). Leider konnte Albin Hüfner aus gesundheitlichen Gründen an der Versammlung nicht teilnehmen. Aus dem Vorstand verabschiedet wurden Thomas Ludwig und Martina Dörr die aus zeitlichen Gründen in diesen Funktionen nicht mehr mitarbeiten können aber weiterhin den Verein tatkräftig unterstützen wollen. Neu in den Vorstand gewählt wurden dafür Joachim Linz als 2. Kassierer sowie Manfred Pfeiffer als Geschäftsführer.

 

01.03.09 Langlauffahrt nach Oberhof im Februar

Auch in diesem Jahr ging die Langlauffahrt des Skiclubs wieder in den Thüringer Wald nach Oberhof. Im Gegensatz zu den letzten Jahren, mangelte es diesmal nicht am Schnee und so war es für die Teilnehmer der Reise möglich, sich auf den Loipen rund um Oberhof ausgiebig zu bewegen. Ob Skaten oder klassisch, alle kamen auf ihre Kosten. Auch in diesem Jahr waren die Langläufer im Sporthotel wieder bestens untergebracht und wurden bestens verpflegt. Unter der professionellen Anleitung von Bernd Dressler konnten Geübte und weniger Geübte den letzten Schliff beim Langlauf erlenen. Wie für SCOler üblich mangelte es weder während des Langlaufs noch in der abendlichen Nachbetrag am nötigen Spaß. Sicher wird diese Fahrt Auch im nächsten Jahr wieder auf dem Terminkalender des Skiclubs stehen.

 

15.02.09 winterlicher Crossduathlon in Rodgau

Sonniges aber auch eiskaltes Wetter begleitete die Teilnehmer bei der 5. Auflage des Rodgau-Crossduathlon in Dudenhofen. Die Strecke war gut vorbereitet und teilweise sogar mit Salz „aufgetaut“ worden. Dennoch ließ sich bei den Waldpassagen ein glatter schneebedeckter Boden nicht vermeiden, aber das gehört halt auch zu einem Crossduathlon im Winter. Das sahen aber offensichtlich nicht alle so, von den 320 angemeldeten Teilnehmern gingen nur 210 an den Start, 202 kamen schließlich ins Ziel. Zum Rennen: Start war im Sportgelände des TSC Dudenhofen, zunächst ging es dann über zwei Laufrunden auf die 3km lange Laufstrecke rund um den Sportplatz. Danach mussten mit dem Rad 3 Runden auf der insgesamt 18km langen Radstrecke rund um Dudenhofen absolviert werden bevor schließlich nochmals 3km bis zum Ziel gelaufen werden. Der ein oder andere überschätzte sich beim Radfahren und musste besonders in glatten Kurven ungeplante Bodenberührung im Rodgauer Wald in Kauf nehmen. Für den Skiclub Offenbach gingen drei Teilnehmer an den Start: Gusti Müller (1:04:37), Stefan Scheuermann (1:05:48) und Bernhard Steurenthaler (1:08:57) finishten in akzeptablen Zeiten und stellten ihre Fitness unter Beweis. Insgesamt ist der Veranstalter zu loben, ein gut organisierter Wettbewerb die viel Spaß gemacht hat und im nächsten Jahr bestimmt wieder auf dem Terminkalender stehen wird.

 

10.01.09 Skiclubfahrt zum Biathlon Weltcup nach Oberhof         

 Diesmal nicht als sportlich Aktive sondern als Zuschauer machte sich eine Gruppe des Skiclubs Offenbach auf dem Weg zum Biathlon Weltcup nach Oberhof. Hervorragendes sonniges Winterwetter, Schnee soweit das Auge reicht, dass waren die Rahmenbedingungen für diese Veranstaltung. Übernachtet wurde in Erfurt, von dort ging es mit der Bahn nach Oberhof und dann mit dem Bus zum Stadion, die Stimmung war immer bestens und der Glühwein auch. Die 18 Mitfahrer hatten viel Spaß an diesem Wochenende und da es ohne sportliche Aktivitäten doch nicht geht, durfte am Sonntag im Thüringer Wald wahlweise geskatet oder eine Schneewanderung unternommen werden.

 

30.01.09 Skiclubfest auf der Rosenhöhe

Wenig sportlich aber dafür umso gemütlicher ging es wieder beim Skiclubfest in der Gaststätte zum Waldschwimmbad bei Franco zu. Rund 70 Mitglieder sind der Einladung gefolgt und konnten sich bei Pizza oder Nudeln über das abgelaufene Jahr und den anstehenden Winterportterminen austauschen. Unsere erste Vorsitzende Brigitte Riesenbürger bedankte sich ausdrücklich bei allen Mitgliedern, die bei den verschiedenen Veranstaltungen wie etwa dem Behördenwaldlauf, dem Lichterfest oder dem Mainuferfest durch aktive Hilfe oder Kuchenspenden den Verein unterstützt haben. Ein besonderer Dank ging diesmal in Form eines Büchergutscheins an Frank Hill für die Bereitstellung eines Fahrzeuges am Mainuferfest, an Manni Fleischer und Nicole Meier für die Gestaltung der Skiclubzeitung, an Sabine Scheuermann für die Organisation der Datterichteams, an Anke Rau für die Organisation der MTB-Tour und der Weihnachtswanderung, an Charly Killmer für das Gelingen der Oberhoffahrt und der Organisation der Wachaufahrt und natürlich an unsere Trainerinnen Petra Nesselhauf und Ute Prauser. Auch den Verfassern der verschiedenen Beiträge zu unserer Skiclubzeitung wurde ausdrücklich gedankt.

 

21.12.08 Wanderung zur Hohen Wart im Spessart

Wieder einmal trafen sich Mitglieder und Freunde des Skiclubs zur alljährlichen Wanderung zum Hohewarthaus im Spessart. Das Wetter entsprach leider nicht gerade dem, was ein Skiclub erwartet hätte: statt Schnee und Sonnenschein erwartete die tapferen Wanderinnen und Wanderer Regen und Nebel. Diese ließen sich jedoch nicht davon abhalten, den Weg auf die Hohe Wart aufzunehmen, denn schließlich wartete oben die knusprige Gans und andere Leckereien. Die Stimmung war gut, der Boden einigermaßen stabil, das Essen sehr gut, also hatte sich die Wanderung über den feuchten Spessartboden gelohnt.

 

09.11.08 Starker Skiclub beim Behördenwaldlauf

Am 9. November fand im Offenbacher Heimbachtal die 37. Auflage des Behördenwaldlaufs statt. Erneut wurde diese Laufveranstaltung gemeinsam von der Stadt Offenbach, dem LG-Offenbach und dem Skiclub Offenbach ausgetragen. Das Wetter spielte erfreulicherweise mit, denn  während die Helfer des Skiclubs mit dem Aufbauen bei der AWO beschäftigt waren, fing  es draußen an zu regnen und lies nichts Gutes erahnen. Als die Läuferinnen und Läufer auf die Strecke gingen, hatte es allerdings schon längst aufgehört zu regnen und einer fairen Veranstaltung stand bei erträglichen 11°C nichts mehr im Wege. Der Skiclub stellte diesmal mit 21 Teilnehmern im Hauptfeld die personell stärkste Mannschaft. Ferner startetet unser hoffnungsvoller Nachwuchs mit Dominik Schneider, Lucy Luna Pütz, Svenja Scheuermann, Felix Ludwig, und dem jüngste Teilnehmer des Tages dem 4 jährigen Luca Fernandez. Zur Strecke: wieder galt es für die Hauptläufer die 5580m lange Strecke in zwei Runden durch den Wald im Hainbachtal zu bewältigen. Wenngleich noch am Dienstag vor dem Lauf die aufgewühlte Strecke nicht gerade zum schnellen Laufen einlud, wurden bis zum Start am Sonntag die Wege ordentlich hergerichtet und alle Stolperstellen markiert. Zum Sportlichen: Der Behördenwaldlauf wird in drei Kategorien gewertet, 1. Behördenläufer, 2. Firmenläufer und 3. Gästeläufer also Vereine oder vereinslose Teilnehmer. Starten von einem Verein / Firma mehrere Läufer werden diese anschließend in Teams gewertet und zwar in der Reihenfolge ihres Zieleinlaufs. Bei den Frauen belegte der Skiclub mit Sabine Schröder, Kisten Meier-Pütz, und Silke Otte in 1:38:15 den zweiten Platz. Dahinter landete das zweite Team auf Platz drei, hier wurden Elena Völkel, Yvonne Hornung und Ute Prauser in 1:51:39 Gesamtzeit gewertet. Bei den Herren belegte das schnellste Team mit Matthias Berger, Jürgen Kühlwein, Bernhard Steurenthaler und Andy Mündlein in einer Zeit von 1:35:54 den 3. Platz. Auf den 4. Platz kamen Rolf Schneider, Klaus Meiß, Stefan Scheuermann, und Claus Jost in 1:43:57. Schließlich gab es noch eine dritte Wertung für den SCO, Klaus-Uwe Gerhard, Charly Killmer, Stefan Schröder und Oswald Pfeilschifter erreichten den 7. Platz in 1:59:24. Außerdem finishte noch Patrick Völkel, Oliver Hornung und Ernst Dorfmann. Viele Helferinnen und Helfer des Skiclubs trugen durch Organisation, Aufbau, Kuchenspende und Unterstützung an der Kuchentheke sowie an der Strecke wesentlich zum erfolgreichen Gelingen dieser traditionellen Veranstaltung bei. Auch den Aktiven des LGO und der Stadt Offenbach sei für ihren Einsatz und dem Herrichten der Strecke herzlichst gedankt.

 

26.10.08 Debütanten und alte Hasen beim Frankfurt Marathon         

Bei der 27. Ausgabe des Frankfurt Marathons, waren auch in diesem, Jahr wieder zahlreiche Läuferinnen und Läufer des Skiclubs Offenbach am Start. Alle kamen, auch dank der Unterstützung vieler SCOler an der Strecke, in das Ziel. Der Wettergott hatte es gut gemeint mit den rd. 12.000 Teilnehmern, bei trockenen und nicht zu kühlen Wetter wurde sogar der Streckenrekord gebrochen, zwar nicht von einem SCO Mitglied, aber dennoch durften alle unsere Starter mit ihren Zielzeiten zufrieden sein. Besonders Gratulieren möchte der Skiclub Christina Dörr und Sabine Schröder die sich erstmals auf die Marathondistanz wagten. Gemeinsam bewältigten sie die 42,2km vom Start am Messegelände bis zum einzigartigen Einlauf in die Festhalle ohne Probleme. Auch die alten Hasen Charly Killmer und Wolfgang Vogel waren wieder dabei und auch Rolf Schneider und Andy Mündlein starteten nicht zu ersten Mal in Frankfurt. Die Ergebnisse im Einzelnen:

Andy 3:36:52 Altersklassenwertung 779,  Rolf 3:50:05 AK 373, Charly 4:28:58 AK 50, Wolfgang 4:32:20 AK 53, Christina 4:32:28 AK 314, Sabine 4:32:29 AK 200

26.10.08 Weser Radtour 2008  vom 02.06.208 – 11.06.2008 von Hann.-Münden nach Bremen

Alle Jahre wieder trafen sich 6 Seniorinnen und 7 Senioren in Hann.-Münden um die Weser nach Bremen zu erkunden.

Nachdem die Planung und Buchung abgeschlossen waren, gab es gleich drei Ausfälle. Einer viel vom Baum, einer musste ins Krankenhaus, wo ihn seine Frau pflegen durfte. Es tat ihm sehr weh, dass er nicht dabei sein konnte. Der arme Franz und seine Helga. Zum Glück konnten zwei Ersatzleute gefunden werden, sodass es wieder 13 Radler waren, fünf davon vom SCO, aber alle passten gut zusammen. weiter

 

12.10.08  Skiclub Läufer zog es an das Wasser nach Offenbach und in die Schweiz

An verschiedene Gewässer zog es am zweiten Oktoberwochenende die Läuferinnen und Läufer des Skiclubs Offenbach. Während sich eine Gruppe zum Brienzerseelauf in die Schweiz aufmachte, wählten andere den kürzeren Weg zum Offenbacher Allessachemielauf . Alle Skiclubler konnten erfolgreich finishen und haben unseren Skiclub wieder erfolgreich vertreten…

 

14.09.08 Wachaumarathon Österreich und Geschichten vom Türseln

In die Heimat von Maria Seng ging es diesmal für die Läufergruppe des SCO nämlich nach Spitz an der Donau. In der schönen Wachau stand der 11. Wachaumarathon auf dem Programm. Die schnelle, landschaftlich reizvoll gelegene Marathonstrecke verlief entlang der Donau von Emmersdorf über Spitz nach Krems, die Halbmarathon - Lauf- u. Nordic-Walking Distanzen starteten in Spitz. Über 6000 Starter nahmen bei akzeptablen Wetterbedingungen an den unterschiedlichen Wettbewerben teil, vom Skiclub waren 11 Läuferinnen und Läufer am Start, ferner unsere befreundeten Läufer von OLC  Ursula Stoll und Wolfgang Reuter.

 

22.08.08  Rodgau-Triathlon

Zahlreiche Mitglieder des SCO sind am Sonntag wieder in Nieder Roden beim Rodgautriathlon an den Start gegangen. Die Wassertemperatur lag aufgrund der gemischten Temperatursituation der Vortage bei ca. 18°-19°C, Neopren war also erlaubt. Die Wetterbedingungen insgesamt waren für einen Triathlon optimal. Der Start zur olympischen Distanz war diesmal auf eine Startgruppe beschränkt, dies führte dann auch zu einigen Rangeleien während der gesamten Distanz. Viele Teilnehmer wünschen sich deshalb die alte Regelung mit zwei Startgruppen wieder zurück. Auf der Radstrecke musste stellenweise mit Gegenwind gekämpft werden, trotzdem wurden sehr gute Spitzenzeiten gefahren. Die Laufstrecke verlief schließlich wie im letzten Jahr und hat sich bewährt. Insgesamt eine sehr gut organisierte Veranstaltung mit zunehmender Beliebtheit.

Für den Skiclub Offenbach gingen auf die Jedermanndistanz (0,4Schw./14Rad/4Lauf) Jens Wolfenstätter (Platz 65, 00:57:49, AK Platz 14), Manfred Pfeiffer (92, 01:00:35, 9), Stefan Leydecker (137, 01:03:43, 14) und unsere Maria Seng mit fast 82 Jahren! (252, 01:45:46, 1) an den Start. SCO Starter über die olympische Distanz (1,4/42/10) waren Gusti Müller (149, 02:30:55, 46), Frank Hill (163, 02:32:19, 25), Nicole Beissler (296, 02:54:00, 2), Christina Dörr (317, 03:01:08, 9) und Sabine Scheuermann (342, 03:15:30, 6).

 

22.08.08 Lichterfest in Offenbach

Auch in diesem Jahr hat der Skiclub Offenbach wieder am Lichterfest im Offenbacher Büsingpark teilgenommen. Das Motto lautete diesmal „400 Jahre Rock ‚n’ Roll“. Also war klar, das Motiv für unsere Darstellung musste mit Musik zu tun haben. Da sich die Vorschläge deutlich in Grenzen hielten, entschlossen wir uns für eine wenig phantasiereiche aber dennoch beeindruckende Notenreihe incl. Notenschlüssel und SCO Schriftzug. Gitarre und Schlagzeug durften nicht fehlen und so gelang es den leider personell schwach besetzten Helfern ein schönes Motiv auf die Wiese des Parks zu zaubern. Weniger schön war die Resonanz seitens der Skiclubmitglieder. Es gibt nur wenige Anlässe wo Jung und Alt gemeinsam feiern können, heute wäre einer gewesen. Die Stimmung der Anwesenden war dennoch gut. Selbst als Sintflutartige Regenfälle das Fest je unterbrachen und die Kerzen zum Erlöschen brachten, ließen es sich die Skiclubler nicht nehmen unter den beengten Verhältnissen einer PVC-Plane sogar mit musikalischer Untermalung bei Sekt und Snacks den Abend gemütlich zu Ende zu gehen zu lassen.

 

30.07.08 Skiclubmitglieder sportlich in den Bergen unterwegs

Wie es sich für ein „Skiclub“ Mitglied gehört, sollte zuweilen auch mal in höheren Regionen der Alpen gelaufen werden. Unser Mitglied Peter Janat hat das kürzlich erfolgreich realisiert und zwar beim nicht einfachen Aletsch Halbmarathon in der Schweiz den er in 3:28:28 absolvierte.

Seit 1986 wird auf der Bettmeralp ein hochklassiger Berglauf entlang des längsten Gletschers der Alpen, dem Aletschgletscher, ausgetragen. Dieser Gletscherlauf wird "Aletsch-Halbmarathon" genannt.

Wie der Name sagt, werden genau 21,1 km Distanz mit rund 1050 Höhenmetern zurückgelegt - und das ab einer Ausgangshöhe von 1950 Metern über Meer. Der Lauf führt entlang des ersten UNESCO-Weltnaturerbes der Alpen mit dem längsten Gletscher der Alpen, dem 23 Kilometer langen Aletschgletscher, zum Ziel in 2650 m Höhe auf dem Bettmerhorn.

Wir gratulieren Peter zu diesem großartigen Finish.

Wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, kann sich einen Film hierzu über diesen Link betrachten: http://www.bettmeralp.ch/d/film/halbmarathon_s.html

Von einer ebenfalls erfolgreichen Gipfelbesteigung konnte uns kürzlich unser Mitglied Andy Mündlein berichten. Er schaffte es gemeinsam mit anderen unerschrockenen, den Gipfel des offiziell höchsten Berg Europas (inoffiziell ist es der Elbrus im Kaukasus) den 4810m hohen Montblanc von Frankreich aus zu besteigen. Auch zur Bewältigung  dieser beachtlichen  und schwierigen Herausforderung die herzlichsten Glückwünsche vom SCO.

 

30.07.08 Halbmarathon in Hausen

Am Sonntag fand bei sommerlichen Temperaturen in Hausen wieder der traditionelle Volkslauf statt. Zum 32. Mal wurden die verschiedenen Distanzen von rd .1000 Läuferinnen und Läufer bewältigt. Auch eine 10km und Halbmarathonstrecke wurde Angeboten. Der Wettkampf führte fast ausschließlich über Waldwege von Hausen in Richtung Mühlheim / Bieber und musste je nach Distanz ein bzw. zweimal gelaufen werden. Zieleinlauf war schließlich das Laufrund der TGS Hausen.

Auch vom Skiclub Offenbach waren wieder zahlreiche Mitglieder am Start. Wir freuen uns besonders über den ersten Platz den Maria Seng auf der 10km Strecke in der AK 80 belegt hat. Herzlichen Glückwunsch an alle Finisher.

 

24.07.08  Fotos und Bericht vom Ironman Frankfurt

Am 6. Juli fand bei optimalen Wetterbedingungen im Rhein-Main Gebiet wieder die Triathlon Langdistanz „Ironman Frankfurt“ statt. Zunächst mussten im Langner Waldsee 3800m Schwimmen bewältigt werden. Dann ging es auf die 180km lange Radstrecke von Langen über Frankfurt in die Wetterau, dort wurden 2 Runden absolviert. Schließlich musste noch die Marathondistanz von 42,2km am Frankfurter Mainufer zurückgelegt werden bevor es endlich auf die Zielgerade ging. Auch vom Skiclub Offenbach waren drei Mitglieder erfolgreich: Frank Hill, Jürgen Kühlwein und Frank Riesenbürger. Unterstützt wurden die drei von zahlreichen Skiclublern und Freunden an der Strecke. Für alle war es wohl der längste Tag des Jahres.

 

15.07.08 Unfall und Erfolge beim Datterich Ultra

Am Samstag den 12.07.08 fand in Darmstadt wieder der traditionelle Uni-Triathlon Datterich Ultra statt. Teams mit jeweils 11 Teilnehmern mussten pro Starter eine zehntel Ironman-Distanz zurücklegen. Der zeitschlechteste Teilnehmer stellte das Streichergebnis dar, die restlichen 10 wurden aufaddiert und gewertet. Der Skiclub Offenbach startete mit zwei Mannschaften: „Ski Club Offenbach1“ und „Marias Fanclub vom Skiclub“. Insgesamt nahmen 152 Teams an diesem außergewöhnlichen Triathlon teil.

Skiclub Offenbach1 belegte einen hervorragenden 8 Platz in der Gesamtwertung, Marias Fan Club erreichte Platz 72 also einen guten Mittelfeldplatz.

Überschattet wurden die guten Ergebnisse leider von einem Unfall unserer Brigitte, die auf der Radstrecke mit einem anderen Fahrer kollidierte und dabei heftig zu Fall kam. Beide mussten im Krankenhaus behandelt werden. Brigitte zog sich dabei zahlreiche Schürfwunden und eine Verletzung am Schultergelenk zu, musste aber zum Glück nicht stationär im Krankenhaus verbleiben.

Mit Ausnahme dieses schmerzhaften Zwischenfalls, kamen alle Teilnehmer des Skiclubs zum Glück gesund nach Hause. Brigitte und ihrem Kontrahenten wünschen wir auf diesem Wege alles Gute und einen baldigen Wiedereinstieg in den Trainingsalttag.

 

14.07.08  Kilimandscharo geschafft

New York Marathon, Ironman in Idaho, Inferno in der Schweiz, Wanderungen auf der Chinesische Mauer und im Kaukasus, Skifreizeiten in den Alpen, die Liste könnte unendlich weitergeführt werden. Skiclub Mitglieder sind eben überall, auch weit über unsere Region hinaus.

Ein besonderes Ziel hatte sich jetzt unserer Mitglied „Charly“ Killmer aus Heusenstamm vorgenommen, die Besteigung des Kilimandscharos in Tansania! 5895m mussten zum höchsten Punkt Afrikas überwunden werden. Charly schaffte es und kam nach erfolgreichem Aufstieg zum "Dach Afrikas" wohlbehalten wieder zurück. Der Skiclub gratuliert zu dieser hervorragenden Leistung und hofft, demnächst aus erster Hand über dieses Abenteuer informiert zu werden.

Es lohnt sich also Mitglied im Skiclub Offenbach zu werden.

 

15.06.08 Moret-Triathlon im Odenwald

Am Moret-Triathlon in Münster nahmen wieder zahlreiche Mitglieder vom SCO teil. Bei angenehmen Temperaturen im Hardt-See Babenhausen (20°C) und in der Luft (20°-22°C) sowie leicht bedecktem Himmel, waren bis auf teilweise heftigen Gegenwind optimale Wetterbedingungen geboten. Aufgrund eines Erdrutsches musste die Radstrecke bei dieser beliebten Mitteldistanz etwas geändert werden und betrug somit rund 84km incl. einer zusätzlichen knackigen Steigung. Beim abschließenden Halbmarathon rd. Um Münster-Altheim wurde trotz der anstrengenden Radstrecke mit zahlreichen Steigungen noch so manche Bestzeit gelaufen. Insgesamt war die Veranstaltung vom VFL-Münster wieder bestens organisiert. Ausreichende Verpflegung und fehlerfreie Streckenkennzeichnung sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Von dieser Stelle ein großes Lob an den VFL-Münster.

 

09.06.08  SCO stellt drittgrößte Mannschaft beim Kirchenlauf in Heusenstamm

Wie in den letzten Jahren stelle der Skiclub Offenbach auch in diesem Jahr zum Kirchenlauf in Heusenstamm am 07.06.08 wieder ein starkes leistungsfähiges Team. Mit 10 Läuferinnen und Läufer war der SCO als drittgrößte Mannschaft hinter der SKC Deutsche Bank (11) und dem RLT Rodgau (12) am Start der 16,6km Distanz.

 

21.05.08  Jahreshauptversammlung des Skiclubs Offenbach

Am 19.5. trafen sich die Mitglieder des Skiclubs Offenbach zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung im gut gefüllten Kolleg des Casinos vom BSC Offenbach. Einige Vorstandsposten wurden an diesem Abend turnusmäßig neu gewählt.

 

22.02.08  Langlauffahrt nach Oberhof

Vom 13. bis zum 16. Februar führte es die Langläuferinnen und Läufer des Skiclubs wieder nach Oberhof in Thüringen. Im Sporthotel waren die SCOler wieder bestens untergebracht. Unter der professionellen Aufsicht und Anleitung von Bernd Dressler konnte auf den Loipen rund um Oberhof trainiert werden. Besondere Trainingseinheiten fanden im Weltcupstadion der Biathleten statt. Hier konnte trotz der schwachen Schneeausbeute im Umland, auf Kunstschnee ausgiebig dem Langlauf nachgegangen werden. Unsere Physiotherapeuten Ute Prauser sorgte in gewohnter Weise für die körperlicher Fitness. Jede Menge Spaß und Entspannung gab es auch abends in der Sauna oder beim guten Dunkelbier im legendären "Doppelsitzer".

 

12.02.08 "Sport pro Gesund" beim Skiclub Offenbach

Das Qualitätssiegel "Sport pro Gesund" wurde unserer Fitnesstrainerin Petra Nesselhauf während des Skiclubfests im Januar durch den Sportkreisvorsitzenden Peter Dinkel verliehen.   8weiter...

 

07.02.08 Silberne Ehrennadel für Maria Seng

Für ihre herausragenden sportlichen Erfolge, wurde unser Vereinsmitglied Maria Seng während des letzten Skiclubfestes mit der Leistungsnadel in Silber des hessischen Sportbundes ausgezeichnet. Der Sportkreisvorsitzende Peter Dinkel würdigte besonders ihren Erfolg bei den letzten Senioreneuropameisterschaften bei der Maria in der Altersklasse W80 den Titel der Vize-Europameisterin im Halbmarathon holte. Beim Rodgau-Triathlon im vergangenen Jahr wurde Maria in ihrer Altersklasse Erste. Die Leistungsnadel in Silber ist die zweithöchste Auszeichnung die an Sportler in Hessen vergeben wird. Wir sind mächtig stolz auf Maria und wünschen ihr auch weiterhin viel Erfolg und Spaß am Sport